WAS IST WAS
Neutral

Russland: Gastgeber der FIFA Fußball-WM 2018

Bei der FIFA-Fußball-WM kämpfen diesmal 64 Nationen um den Weltmeistertitel - so viele, wie noch nie zuvor.

 

Die Russische Föderation liegt auf zwei Kontinenten, Asien und Europa – doch mit Ausnahme von Jekaterinburg wird das runde Leder nur im europäischen Teil rollen. Das größte Stadion ist das Olympiastadion Luzhniki in Moskau mit einem Fassungsvermögen von 81.000 Zuschauerplätzen. Hier wird am 15. Juli im Finale auch der Weltmeister ermittelt.

Das größte Land der Welt

Russland ist wirklich riesig: Es hat eine Fläche von 17 Millionen Quadratkilometern und misst in Ost-Westrichtung 9.000 Kilometer, in Nord-Süd-Richtung 4.000 Kilometer. Wer in Russland reist, muss häufig die Uhr umstellen, denn Russland deckt elf Zeitzonen ab. In Russland kommen bis auf tropischen Regenwald alle Klimazonen vor. In Sibirien, dem asiatischen Teil Russlands, kann es bis zu – 60 Grad Celsius kalt werden.

Eisbären, Tiger und Leoparden

Ganz im Norden des Landes herrscht in Russland die flache, arktische Tundra vor, wo nur niedrige Pflanzen wie Moose, Gräser und Flechten wachsen. Hier leben zum Beispiel Eisbären, Walrosse, Robben und Polarhasen. Südlich davon schließt sich die Taiga mit Sümpfen, Torfmooren und Nadelwäldern an. Hier wohnen unter anderem Braun- und Schwarzbären, Wölfe, Zobel und Hermeline. Im Süden Russlands ist es extrem trocken: Hier gibt es nur noch Steppe und Grasland.

Tiefster See…

Russland ist ein besonders wasserreiches Land. 120.000 Flüsse und zwei Millionen Seen gibt es hier. Der tiefste Süßwassersee der Erde, der Baikalsee, liegt an der Grenze zur Mongolei im Süden des Landes. Im europäischen Teil ist die Wolga der wichtigste Fluss. Die Gegend um den Fluss Amur, ganz im Osten Russlands, ist bekannt für Leoparden und Tiger.

…und höchster Berg

Ein weiterer Superlative: Ganz im Süden des Landes, im Kaukasusgebirge, steht der Mount Elbrus, der höchste Berg Russlands und Europas, wobei umstritten ist, ob sich der Berg noch in Europa oder schon in Russland befindet.

Zarentum

Russland entwickelte sich aus dem Großfürstentum Moskau zunächst zu einem Zarentum, das von 1574 bis 1918 bestand hatte. Nach der Abdankung des letzten Zaren Nikolaus II. im Jahr 1917 und mehreren Jahren des Bürgerkrieges wurde am  30. Dezember 1922 schließlich die Sowjetunion gegründet, auch UdSSR genannt.

Kalter Krieg

Die kommunistische UdSSR stand nach dem zweiten Weltkrieg dem von den USA angeführten, kapitalistischen Westen gegenüber. In dieser Zeit des sogenannten Kalten Krieges herrschte ein ständiger Konkurrenzkampf. Nach dem Zusammenbruch des kommunistischen Regimes 1991 erklärten sich viele Teilrepubliken zu unabhängigen Staaten. Russland ist der Fortsetzungsstaat der ehemaligen Sowjetunion.


Lebensraum Russland

In Russland leben 144 Millionen Menschen auf gut 17 Millionen Quadratkilometer verteilt. Da große Teile des Landes aufgrund des kalten, unwirtlichen Klimas nicht besiedelt sind, bewohnen 75 Prozent der Einwohner den europäischen Teil Russland, rund zwölf Millionen die Hauptstadt Moskau. .Trotz seiner enormen Fläche leben in Sibirien nur 40 Millionen Menschen. Die Transsibirische Eisenbahn - mit 9288 Kilometern die längste Eisenbahnstrecke weltweit – verbindet zwischen Moskau und Wladiwostok 400 Bahnhöfe.

Religion

Zur Zeiten der Sowjetunion war es stark eingeschränkt überhaupt eine Religion auszuüben. Etwa ein Drittel der Bevölkerung ist deshalb konfessionslos. Die meisten Gläubigen gehören der russisch-orthodoxen Kirche an, einer Form des Christentums. Katholiken, Protestanten, Juden und Buddhisten sind religiöse Minderheiten in Russland.

Kyrillisch

Russisch ist die offizielle Amtssprache in Russland. Die kyrillischen Buchstaben sind etwa tausend Jahre alt und wurden aus dem griechischen Alphabet abgeleitet.

Weltberühmte Theater und Museen

Russland ist stolz auf seine Kultur, seine vielen Schriftsteller, maler und Komponisten. Die großen kulturellen Zentren Russlands sind Moskau und Sankt Petersburg. Allein in Moskau gibt es über 120 Theatern, fünf Opern, sechs professionelle Sinfonieorchester sowie eine große Anzahl an Museen und Galerien. Weltberühmt ist das Bolschoitheater in Moskau mit seinem Ballett-Ensemble. Die Eremitage in Sankt Petersburg beherbergt einige der wertvollsten Gemälde der Welt.

Fußball in Russland

Populärster Sport in Russland ist wohl Eishockey. Aber auch Fußball und Ringen sowie Schach sind sehr beliebt. Einmal hat das russische Team die Europameisterschaft gewonnen, im Jahr 1960, damals noch unter sowjetischer Flagge. 2008 gelang den Russen der Einzug ins Halbfinale. Weitere internationale Erfolge: Sieg im UEFA-Pokal 2005 (ZSKA und Moskau) und 2008 (Zenit Sankt Petersburg).

Hier erfahrt ihr mehr über Länder der Erde: WAS IST WAS Fußball