Die große Wissenswelt
Die große Wissenswelt

Yves Saint Laurent – Modeschöpfer und Revolutionär

Yves Saint Laurent war nicht nur der erste Modeschöpfer, der Frauen in durchsichtige Stoffe kleidete, er war auch der erste, dessen Werke so außergewöhnlich waren, dass sie zu seinen Lebzeiten im Museum ausgestellt wurden.

Schneiderpuppen gehören auch in die Modeateliers berühmter Designer. Quelle: © Iveta Angelkova, Shutterstock
 

Sein Handwerk lernte der 1936 in Algerien geborene Designer beim berühmten Modeschöpfer Christian Dior. Um seinen Traum zu leben, kam der damals 17-Jährige ganz allein in die damalige Hauptstadt der Mode – nach Paris.

Erste Kollektion von Laurent mit 22 Jahren

Schon 1958 präsentierte Yves Saint Laurent seine erste eigene Kollektion. Ihm ist es zu verdanken, dass die Frauen erstmals in der Nachkriegszeit nicht mehr in einengende Korsetts geschnürt wurden. Denn die Trapezform seiner Kostüme verbarg die bis dahin so beliebte Wespentaille. 1961 eröffnet er sein eigenes Modehaus. Seine Entwürfe sind bis heute legendär: Der Transparentlook, der viel Haut zeigte, löste 1966 einen Skandal aus. Auch sein heute bekannter Smoking-Anzug für Frauen erregte damals weltweites Aufsehen.

Mode für das Museum

Yves Saint Laurent ist der einzige Modeschöpfer der Welt, dessen Mode bereits zu Lebzeiten in einem Museum vertreten war. Seit 1983 zeigt das berühmte New Yorker Metropolitan Museum fast 200 seiner Modeschöpfungen. 1998 zog sich Modedesigner aus dem Geschäft zurück. Ein Jahr später übernahm der italienische Luxuskonzern Gucci die Nobelmarke.

Yves Saint Laurent ist bis heute populär

Nach langer Krankheit starb Laurent schließlich im Alter von 71 Jahren am 1. Juni 2008 in Paris. Heute hat das Modeimperium Yves Saint Laurent (YSL) ein gigantisches Ausmaß. Das Unternehmen entwirft und verkauft neben der Haute Couture auch Herrenmode, Schmuck, Parfums und ein ganze Reihe von Accessoires.

Der Begriff "Haute Couture" kommt aus dem Französischen und bedeutet frei übersetzt hohe bzw. hochwertige Schneiderei. Mit "Haute Couture" bezeichnet man exklusive Designermodelle, die als tonangebend für die allgemeine Mode gelten - meistens orientiert man sich an den Trendsettern aus Paris.

Noch mehr zum Thema erfährst Du in WAS IST WAS Band 132. Mode. Was uns anzieht