Die große Wissenswelt
Die große Wissenswelt

Was ist ein Weltraumbahnhof?

Einfach einsteigen und abheben? Ganz so einfach ist die Sache nicht! Was muss vorhanden sein, damit eine Raumfähre starten kann. Und: "Was ist eigentlich ein Weltraumbahnhof und wo gibt es welche?" Das fragt uns Marcel, 8 Jahre.

Raketenstart Cape Canaveral
Am Küstenabschnitt Cape Canaveral befinden sich die wichtigsten Weltraumbahnhöfe der USA. Hier startet gerade die Raumfähre Atlantis.
 

Für den Start einer Trägerrakete, die Menschen oder Nutzlast ins All beföärdern soll, benötigt man eine Startrampe, Montagehallen, Treibstofffabriken, Kontrollzentren, Testeinrichtungen, eine Feuerwehr und vieles mehr. Diese Anlagen sind in Startzentren oder Weltraumbahnhöfen zusammengefasst und nehmen viele Quadratkilometer Platz in Anspruch.

Weltweite Standorte

Die ersten Weltraumbahnhöfe der großen Weltraumnationen USA und der früheren UdSSR waren noch militärische Standorte. Heute verfügen neben den den USA und Russland (dem Nachfolger der UdSSR) auch andere Länder über eigene Weltraumbahnhöfe: China, Indien, Japan, Brasilien, Südkorea und Israel.

Weltraumbahnhöfe stellen alles zur Verfügung, was zur Vorbereitung und Durchführung eines Raketenstarts notwendig ist. Mit dem Flugzeug treffen Ausrüstung, Satelliten, Raketenteile und Astronauten ein. Die Rakete wird in der Montagehalle zusammengebaut und anschließend zum Startplatz transportiert. Dort wird sie mit Treibstoff betankt. 

Europas Raumfahrtzentrum

Europas Raumfahrtzentrum liegt wegen seiner Nähe zum Äquator besonders günstig in Kourou, Französisch-Guayana – einem Überseegebiet Frankreichs, das damit zur Europäischen Union gehört. Von hier aus starten europäische Raketen wie die Ariane 5 oder die kleinere Rakete Vega.

Von Kourou aus sind auch bisher fünf automatische ATV-Raumfrachter zur ISS gestartet und haben die Raumstation mit Lebensmitteln, Sauerstoff, Treibstoff, Ersatzteilen und Materialien für Experimente versorgt.

Der größte Weltraumbahnhof der Welt

Der größte Weltraumbahnhof der Welt liegt in Kasachstan. Das Kasmodrom Baikonur wurde gebaut, als es nicht die Sowjetunion gab. Heute hat Russland den Weltraumbahnhof gemietet und zahl jährlich etwa 100 Millionen Euro dafür. Derzeit ist das Kosmodrom in Baikonur die einzige Möglichkeit, Raumfahrer zur ISS zu schicken.

Noch mehr zum Spannendes zum Thema erfährst Du in WAS IST WAS Band 16 Planeten und Raumfahrt. Expedition ins All

sowie in in WAS IST WAS Internationale Raumstation