Die große Wissenswelt
Die große Wissenswelt

Was ist der Unterschied zwischen Hagel und Graupel?

Mattis, 8 Jahre, fragt:

Graupel und Hagel sind beide Niederschläge, die aus Eis bestehen. Was ist also der Unterschied? Mattis, 8 Jahre, stellt diese Frage.

Hagel
Ein Hagelkorn - wie hier zu sehen - ist größer und dicker als ein Graupelkorn. Es misst mindestens fünf Millimeter.
 

Graupel fällt in Form von rundlichen, weitgehend undurchsichtigen Körnern. Fallen Regentropfen oder angetaute Schneeflocken durch eine sehr kalte Luftschicht, die unter der Regenwolke liegt, so gefrieren die Tropfen zu harten, körnigen Gebilden von zwei bis fünf Millimetern Durchmesser.

Diese Graupelkörner haben eine geringere Dichte als Hagelkörner. Graupelkörner sind weich und matt, Hagelkörner dagegen eher klar und hart.

Hagel entsteht in hohen, wasserreichen Wolken, in denen starke Auf- und Abwinde herrschen, wie etwa in Gewitterwolken. Große Regentropfen bilden sich, die von heftigen Aufwinden in die Höhe gerissen werden. Dort gefrieren sie zu Eis. Beim Herabfallen lagern sich weitere Wassertröpfchen an. Sie gefrieren ebenfalls, wenn die kleinen Eiskörner abermals in die Höhe geschleudert werden.

Bei jeder Auf- und Abbewegung wächst eine neue Eisschicht. Schließich sind die Hagelkörner so schwer geworden, dass sie zur Erde fallen. Ein Hagelkorn ist mindestens fünf Millimeter dick.

Noch mehr zum Thema erfährst du in WAS IST WAS Band 7 Das Wetter. Sonne, Wind und Wolkenbruch