Die große Wissenswelt
Die große Wissenswelt

Warum werden unsere Städte immer größer?

Alina, 9 Jahre, fragt:

Die Hälfte der Menschheit lebt bereits in Städten und größeren Gemeinden. Bis Mitte dieses Jahrhunderts wird diese Zahl auf zwei Drittel anwachsen. Doch wie kommt das? Warum werden unsere Städte immer größer? Das möchte auch Alina, 9 Jahre wissen.

Megacity Shanghai
Gerade in Asie schießen die Megacitys aus dem Boden wie Pilze. Dieses Foto zeigt Shanghai in China. Quelle © Brian Kinney, shutterstock
 

Vor zweihundert Jahren lebten nur etwa 25% der deutschen Bevölkerung in Städten und rund 75% auf dem Land. Weil damals weit mehr Menschen geboren wurden als starben wurde es immer schwerer, sich ernähren zu können.

Zu Beginn des Industriezeitalters zog ein großer Teil der Landbevölkerung in die nächsten Kleinstädte und hoffte auf bessere Lebensverhältnisse. Viele Kleinstädte wuchsen erst in dieser Zeit zu Großstädten heran.

Gewaltiges Wachstum

Gab es im Jahr 1800 in den Städten gerade mal 80.000 Arbeiter, so wuchs diese Zahl bis 1910 auf 8 Millionen an, stieg also auf das 100fache an. Heute wachsen die Städte in Deutschland nur noch langsam.

Allerdings können wir in vielen Ländern der Welt die gleiche Entwicklung beobachten, die sich bei uns schon im 19. Jahrhundert vollzogen hat. In vielen Entwicklungs- und Schwellenländern entwickeln sich rapide wachsende Millionenstädte mit einer häufig kaum überschaubaren oder gar steuerbaren Bebauung.

Beispiele für solche Städte sind Mexiko-Stadt  (Mexiko, fast 23 Millionen Einwohner), Shanghai (China, ca. 19 Millionen), Kairo (Ägypten, geschätzte 25 Millionen), Sao Paulo (Brasilien, ca 25 Millionen in der Metropolregion), Istanbul  (Türkei, über 12 Millionen) oder Lagos (Nigeria, ca. 11,6 Millionen).

Immer mehr Megacitys

Städte ziehen deshalb so viele Menschen ab, weil sie wirtschaftlich und kulturell viel mehr zu bieten haben als der ländliche Raum. Es gibt viel mehr Arbeitsplätze sowie Schulen, Universitäten und Kliniken, Kinos, Restaurants, Theater, Veranstaltungen und Treffpunkte. Ab zehn Millionen Einwohnern nennt man Städte auch Megastädten oder auch Megacitys. 1990 gab es gerade mal zehn Megacitys weltweit. 2070 werden es etwa 70 sein. 

Noch mehr zum Thema erfährst du in WAS IST WAS Band 140 Zukunft. Alles im Wandel