Die große Wissenswelt
Die große Wissenswelt

Kann man im Auto von einem Blitz getroffen werden?

Jule, 9 Jahre, fragt:

In einem Gebäude ist man vor Blitzen sicher. Wie ist das im Auto? Kann man dort von einem Blitz getroffen werden? Das fragt uns Jule, 9 Jahre.

Blitz
Keine Angst im Auto! Bei Gewitter ist man dort normalerweise vor Blitzen geschützt. Quelle © la foto, Shutterstock
 

Wir können Entwarnung geben. Unter normalen Umständen wirkt ein Fahrzeug aus Metall wie ein "Faradayscher-Käfig". Hier ist man von allen Seiten von leitfähigem Metall umgeben, das den Strom um den Innenraum herum in die Erde lenkt. Es kann also kein äußeres elektrisches Feld eindringen.

Der Faradaysche Käfig

Der "Faradaysche Käfig" ist benannt nach Michael Faraday, einem britischen Physiker. Faraday führte den Begriff der elektrischen und magnetischen Karaftlinien ein und konstruierte den ersten Dynamo.

Blitzeinschläge in Autos

Auch wenn es fast keine Blitzeinschläge bei Autos gibt, ganz selten ist es trotzdem schon vorgekommen. Das wissen wir aus Polizeiberichten. Die Autos, die von Blitzen erwischt wurden, fuhren alle höher gelegene Straßen bei Gewitter entlang. Als der Blitz sich entlud waren die Autos gerade der höchste Punkt aus Metall. Davon wurde der Blitz angezogen. Trotzdem ist den Menschen in den Autos nichts passiert. Das Metall leitete die ungeheuere Spannung (zwischen 10 000 und 20 000 Volt) in den Boden ab. Die Fahrzeuge brannten aus, die Fahrer aber blieben unverletzt.

Noch mehr zum Thema erfährst Du in WAS IST WAS Band 24 Elektrizität. Megavolt und Supraleiter