Die große Wissenswelt
Die große Wissenswelt

Elektrizität erobert die Welt

Gaslaterne

Ein Leben ohne Elektrizität? Fernseher? Künstliches Licht? Computer? Kaum vorstellbar!

 

Am 10. August 1881 eröffnete in Paris die erste Internationale Elektrizitätsausstellung der Welt. Was heute für uns selbstverständlich ist, was damals eine Rarität: Elektrischer Strom und seine Nutzung. Ob Schreibtischlampe, Computer, Waschmaschine oder Telefon, nichts funktioniert ohne Strom.


Um 1880 sah die Welt ganz anders aus als heute: Als Beleuchtungsquellen dienten Gas- und Petroleumlampen. Man bewegte sich mit Pferdekutschen oder zu Fuß fort. Die wichtigste Kraftquelle war die Muskelarbeit. Nur große Fabriken konnten sich Dampfmaschinen zur Energieerzeugung leisten.

Deshalb war die Elektrizitätsausstellung in Paris eine Sensation. Hier wurde die zwei Jahre zuvor von Thomas Alva Edison entwickelte elektrische Glühbirne vorgestellt. Begeistert reagierte das Publikum auf die Vorführung der elektrischen Lichtquelle. Insgesamt waren über 1750 Aussteller aus 15 Ländern auf der Messe vertreten.
Die Glühbirne war eine fantastische Erfindung: Sie rußte nicht, stank nicht, musste nicht nachgefüllt werden und spendete gleichmäßiges Licht. Allerdings benötigte sie elektrische Energie. Und die kam damals nicht einfach aus der Steckdose.


Edisons Erfindung der Glühbirne zog eine Reihe anderer Erfindungen nach sich. Schließlich nützte es nichts, wenn man nur eine Glühbirne besaß. Um elektrisches Licht zu haben, benötigte man auch Schalter, Sicherungen, Kabel, Strom-Messgeräte und vor allem: Strom. So kam es, dass Edison das erste Elektrizitätswerk der Welt in New York gründete. Er verband zwei Generatoren mit einer Dampfmaschine. Damit konnte er die Häuser in einem Gebiet von 600 x 600 Metern im Umkreis mit Strom versorgen.

Weitere Erfindungen schlossen sich an:

1881 fuhr in Berlin die erste elektrische Straßenbahn.
1882 wurde die erste elektrische Straßenbeleuchtung mit fest installierten Laternen in Berlin installiert. Bereits 1877 waren in Paris elektrische Straßenlampen aufgestellt worden.
1882 wird das elektrische Bügeleisen patentiert
1902 eröffnet die erste elektrische U-Bahn in Berlin.
1906 erfindet der Amerikaner Alva Fisher die elektrische Waschmaschine
1909 wird der elektrische Toaster erfunden
1928 entwickelt Jacob Schick (USA) den elektrischen Rasierapparat
1931 wird die E-Gitarre erfunden
1936 baut Konrad Zuse den ersten elektro-mechanischen Computer

Noch mehr über spannende Erfindungen kannst du nachlesen in WAS IST WAS Band 35 Erfindungen. Genie und Geistesblitz