Die große Wissenswelt
Die große Wissenswelt

Was ist der Unterschied zwischen Arktis und Antarktis?

Am Nordpol leben Eisbären und am Südpol Pinguine. Soweit so gut. Aber welche Unterschiede gibt es noch zwischen Arktis und Antarktis? Das fragt uns Mara, 9 Jahre? Wir verraten schon mal: Eine ganze Menge!

Antarktis Pinguine
Pinguine leben nur auf der Südhalbkugel. Eisbären, die auf der Nordhalbkugel leben, können sich deshalb in freier Wildbahn nicht begegnen.e: © pixabay, shutterstock

Arktis und Antarktis werden zwar vom Eis beherrscht, haben extreme Landschaften und Klimaverhältnisse - trotzdem könnten die beiden Polarregionen nicht unterschiedlicher sein.  

Die Arktis – der Nordpol

Die Arktis, also der Nordpol, ist keine Landmasse, sondern ein größtenteils gefrorenes Meer, das von Land und Inseln umgeben ist. Weit entfernt vom Nordpol liegen das Festland von Europa, Russland und Nordamerika sowie Spitzbergen und Grönland. Am Nordpol gibt es keinen festen Boden, nur zwei bis zehn Meter dickes Meereis, das sich über riesige Flächen des Nordpolarmeeres erstreckt. Darunter befindet sich in etwa 4.000 Metern Tiefe der Meeresgrund.

Eine übliche Definition der Arktis ist die nördliche Baumgrenze. Die Arktis beginnt demnach dort, wo keine Bäume mehr wachsen. Einer anderen Einteilung zufolge ist die Arktis jene Region der Nordhalbkugel, in der die Durchschnittstemperatur im wärmsten Monat Juli weniger als zehn Grad Celsius beträgt.

Die Antarktis – der Südpol

Die Antarktis, also der Südpol, hingegen besteht aus einem Kontinent namens Antarktika, der vom Südpolarmeer umgeben ist. Antarktika ist 14 Millionen Quadratkilometer groß und nahezu vollständig von Eis bedeckt. Nur an wenigen Stellen kommen Fels oder Geröll zum Vorschein. Derr Südpol liegt 2.836 Meter über dem Meeresspiegel, wobei 2.800 Meter aus Eis bestehen. Der antarktische Eisschild ist die derzeit größte Eisfläche der Erde. An der dicksten Stelle misst er 4.800 Meter. In den Eismassen der Antarktis sind rund 70 Prozent allen Süßwassers der Erde gespeichert.

Die Arktis erstreckt sich einer gängigen Einteilung zufolge Südlich der der sogenannten antarktischen Konvergenz. Diese Linie, an der kaltes, antarktisches Wasser auf wärmeres Wasser aus dem Norden trifft, befindet sich zwischen dem 40. Und 60. Grad südlicher Breite. Nach dem Antarktisvertrag wiederum zählt zu zur Antarktis alles, was sich südlich des 60. Breitengrades befindet.

Im Antarktis-Vertrag haben einige Staaten sich verpflichtet, die Antarktis zu schützen und nur friedlich und für Forschungszwecke zu nutzen.

Noch mehr zum Thema erfährst Du in WAS IST WAS Band 36 Polargebiete. Leben in eisigen Welten