Die große Wissenswelt
Die große Wissenswelt

Warum ist die Banane krumm?

Marietta, 8 Jahre fragt:

Bananen sind gleich hinter dem Apfel das beliebteste Obst bei uns. Warum die gelben Früchte krumm sind? So viel sei schon einmal verraten: es hat mit der Sonne zu tun. Aber der Reihe nach.

Warum ist die Banane krumm?
Bananen werden besonders häufig in Mittelamerika angebaut, in Ländern wie Ecuador oder Costa Rica.Quelle: © M.Rutherford, Shutterstock
 

Bananen wachsen nicht wie Äpfel oder Birnen einzeln an einem Baum, sondern in großen Büscheln an einer Staude. Die Früchte entwickeln sich aus der Staudenmitte heraus, wobei sich aus jeder Bananenblüte später eine Bananenfrucht entwickelt.

Der Sonne entgegen

Anfangs wachsen die kleinen Bananen im Schutz von großen Blättern heran. Zu diesem Zeitpunkt ist ihre Form noch gerade. Sie wachsen nach unten und senken sich mit dem zunehmenden Gewicht der Staude Richtung Boden. Erst wenn die Blätter abfallen und die Bananen mit Licht in Kontakt kommen, beginnen sie der Sonnen entgegenzuwachsen – wie übrigens alle Pflanzen.

Richtungswechsel

Das bedeutet im Klartext: Bananen ändern im Laufe des Wachstums ihre Wuchsrichtung und dadurch werden sie krumm! Übrigens: Nicht alle Bananen sind krumm. Es kommt auf die Sorte an. Klein und gerade sind zum Beispiel die immer häufiger im Supermarkt anzutreffende Mini-Bananen, die zudem süßer im Geschmack ist als ihre „krummen“ Kolleginnen.

Noch mehr Spannendes zum Thema erfährst Du in WAS IST WAS Band 90 Regenwald. Grüner Schatz der Erde