Die große Wissenswelt
Die große Wissenswelt

Sind Haie Allesfresser?

Linus, 10 Jahre, fragt:

Haie leben in den unterschiedlichsten Gewässern. Sie haben sich an ihre jeweiligen Lebensumstände angepasst.  Aber was fressen sie alles? Auch Menschen? Das fragt Linus, 10 Jahre.

Hai umkreist Boot
Auch wenn wir oft die Vorstellung haben, dass Haie bewusst Menschen angreifen: Wir gehören normalerweise nicht auf den Speiseplan eines Hais. Quelle © musicman, shutterstock
 

 

Verschiedene Haie können sich gemeinsam ein Gewässer teilen, denn jeder spezialisiert sich auf andere Beute. So hat jeder Hai auch ein entsprechendes Gebiss, das dem Futterangebot angepasst ist. Manche Haie sind Allesfresser, manche sind reine Fleischfresser.

Müllschlucker der Meere

Allesfresser sind nur wenige Arten. Einer davon ist der Tigerhai. Er ernährt sich hauptsächlich von großen Fischen oder kleineren Haien. Er kann sich aber auch als "Müllschlucker" betätigen und Autoreifen, Holzkisten oder Benzinkanister fressen ohne dabei krank zu werden.

Das weiß man, weil man solche Dinge schon in Magen von Tigerhaien gefunden hat. Die Fähigkeit einfach alles fressen zu können, verdankt der Tigerhai auch seinem Gebiss. Seine dreieckigen Zähne mit Sägerand ergänzen sich mit den Hin-und-Her-Bewegungen der Kiefer perfekt zu einer Säge. So kann er sogar die dicken Panzer von Meeresschildkröten zerschneiden.

Andere Allesfresser sind Blauhaie, Weißspitzen-Hochseehaie oder der Seidenhai. Doch die meisten Haiarten haben sich auf bestimmte Nahrung spezialisiert. So frisst der Grönland- oder Eishai Robben und Eisbären. Er hat sich eben den nordpolaren Gewässern und ihren Nahrungsangeboten angepasst. Die großen Wal- und Riesenhaie ernähren sich von Planktonkrebsen.

Pflanzen- und Planktonfresser

Der Grund-, Sand-, Ammen-, Teppich, Marder- sowie Katzenhaie bewegen sich knapp über dem Meeresgrund und schnappen nach Plattfischen, Krebsen, Muscheln oder Seesternen auf und fressen auch Plankton. Plankton kommt von dem griechischen Wort "plagktos" und bedeutet umherschweifen. Es bezeichnet im Wasser schwebende Lebewesen. Das können Tiere und Lebewesen sein, die werden dann Zooplankton genannt. Oder aber es sind Pflanzen, dann heißt es Phytoplankton.

Haie sind keine Menschenfresser

Menschen gehören übrigens nicht auf den Speiseplan eines Hais. Selbst wenn es gelegentlich zu Attacken kommt, vor allem auf Surfer und Wassersportler, lässt der Hai nach einem "Probebiss" von Menschen als Beute ab. Wir schmecken ihm einfach nicht, da er deutlich fetteres Fleisch bevorzugt. 

Du willst noch mehr über Haie wissen? Hier kommst Du zu unserem Band WAS IST WAS Haie 95 - Im Reich der schnellen Jäger