Die große Wissenswelt
Die große Wissenswelt

Gibt es bald keine Eisbären mehr?

Unser Erdklima befindet sich im Wandel. Das bedeutet auch, dass der Lebensraum vieler Tiere in Gefahr ist. Gibt es bald keine Eisbären mehr? Das fragt uns Tim, 7 Jahre.

Eisbären
Ist das Schicksal des Eisbären schon besiegelt? Wenn das Eis in der Arktis weiter schmilzt, ist die Art zum Aussterben verurteilt.Quellee: © outdoorsman, shutterstock

 

Momentan leben weltweit etwa 20.000 bis 25.500 Eisbären. Ob diese prächtigen Tiere als Art erhalten bleiben, können Forscher momentan nur mutmaßen. Momentan sind die Populationen noch stabil.

Fakt ist, dass der Eisbär Kälte und Eis zum Überleben braucht. Verschwindet das Eis, verschwinden auch die Eisbären.

Schon jetzt wird beobachtet, dass Eisbären vielfach im Polarmeer ertrinken, weil das Eis nicht mehr dick genug ist. Dabei sind die Eisbären heute im Durchschnitt schon 50 Kilogramm leichter als früher.

Besonders starke Veränderungen durch den Klimawandel zeichnen sich in der Arktis ab. Klima- und Gletscherforscher vermuten, dass das Nordpolarmeer in wenigen Jahrzehnten komplett eisfrei sein könnte. Schon bis Mitte des 21. Jahrhunderts könnte die Population der Eisbären um zwei Drittel geschrumpft sein.

Auch die zunehmende wirtschaftliche Nutzung der arktischen Regionen schadet den Eisbären. Dadurch, dass dort immer mehr Erdöl und Erdgas gefördert werden, wird der Lebensraum der Eisbären eingeschränkt.

Eisbären leben seit 600.000 Jahren auf der Erde. Sie haben sich einst als eigene Art von den Braunbären abgespalten und nach und nach immer besser an das Leben in der Kälte angepasst. <Wollen wir hoffen, dass es sie noch lange gibt.

Noch mehr zum Thema erfährst Du in WAS IST WAS Band 36 Polargebiete. Leben in eisigen Welten