Die große Wissenswelt
Die große Wissenswelt

Woran erkennen Forscher wie alt eine Mumie ist?

Katharina, 11 Jahre, fragt:

Katharina, 11 Jahre, möchte wissen, woran Forscher erkennen, wie alt eine Mumie ist.

Mumie
Mit modernen Geräten können Wissenschaftler das Alter einer Mumie mit maximalen Abweichungen von 50 Jahren ermitteln.
 


Das Alter von Mumien wird mit Hilfe von verschiedenen Methoden untersucht. Zum einen geben die künstlerische Gestaltung des Sargs sowie Grabbeigaben und die Art der Mumifizierung Aufschluss über die Epoche, aus der die Mumie stammt. Hilfreich können Etiketten sein, die sich in den Gräbern befinden und Aussagen über die Person des Toten machen.

Außerdem gibt es modernste wissenschaftliche Geräte, die das Alter von Mumien bestimmen können. Sie heißen Massenspektrometer. In Deutschland gibt es genau ein solches Gerät. Es befindet sich in Kiel und kann anhand von winzigen Gewebestäubchen der Mumien errechnen, wann diese starb.

Ein Massenspektrometer analysiert die chemischen Elemente und Verbindungen des untersuchten Gegenstandes. Außerdem kann es Aussagen über die Einwirkung von Strahlung auf die Materie machen. Aus den daraus sich ergebenden Daten lässt sich das Alter der Mumie mit einer Genauigkeit von 50 Jahren ermitteln.

Auch andere Verfahren wie Röntgen oder Computertomografie machen es möglich, die Mumie genau zu untersuchen, ohne sie auswickeln zu müssen. So können zum Beispiel der körperliche Zustand zum Zeitpunkt des Todes und mögliche Todesursachen ermittelt werden.

Noch mehr zu spannenden alten Kulturen erfährst du in WAS IST WAS 141 Archäologie. Schätz der Vergangenheit