Die große Wissenswelt
Die große Wissenswelt

Wo liegt Pompeji und warum ist es so berühmt?

Steffen, 10 Jahre, fragt:

Pompeji wurde am 24. August 79 durch einen Vulkanausbruch zerstört. Wo liegen die Ruinen dieser alten römischen Stadt? Steffen, 10 Jahre, möchte gern wissen, wieso Pompeji so berühmt wurde?

Opfer des Vulkanausbruchs von Pompeji
Zusammengekauert suchte dieses Opfer Schutz als der Vesuv Lava und Asche spuckte. 12.000 Menschen kamen bei der Naturkatastrophe ums Leben. Quelle: @Andrev Nikitin, shutterstock
 

 

Pompeji, die antike römische Hafenstadt liegt am Golf von Neapel, nur neun  Kilometer vom feuerspeienden Vesuv entfernt. In der Stadt lebten vor dem Vulkanausbruch, der die gesamte Stadt zerstörte und viele Einwohner tötete, 15.000 Einwohner.

Durch den mineralstoffreichen vulkanischen Boden ist das gesamte Land um den Vesuv sehr fruchtbar, so auch das Gebiet um Pompeji. Der Hafen und die Handelsstadt Pompeji wurden bereits um 600 vor Christus gegründet und von den Samniten, einem Volksstamm aus dem Apennin besiedelt, bis die Römer diese 80 vor Christus besiegten.

Zufallsfund vor 250 Jahren

Bei dem Vulkanausbruch 79 wurde die gesamte Stadt zerstört. Über 12.000 Menschen kamen dabei ums Leben. Erst vor etwa 250 Jahren fand man durch Zufall die Ruinen der Stadt. Seither graben dort Archäologen nach den zum Teil durch die Asche konservierten Überbleibseln.

Erneutes Erdbeben

1980 richtete ein erneutes Erdbeben wieder starke Schäden an den ausgegrabenen Bauten an. Viele der einst zu besichtigenden Häuser wurden baufällig und sind seither für Touristen gesperrt.

Mehr als 2 Millionen Besucher pro Jahr

Pro Jahr kommen rund Millionen Besucher nach Pompeji, um sich die Stadt und die historischen Stätten anzuschauen. Über zwei Drittel der Stadt gilt es für die Archäologen noch zu entdecken. Archäologische Teams aus aller Welt, vorwiegend aus Italien, von der British School, dem Deutschen Archäologischen Institut in Rom und der Bayerischen Akademie der Wissenschaften erforschen anhand der Funde das Leben der damaligen Menschen.

Weltkulturerbe

Viele Ausgrabungsfundstücke wurden in das 14 Kilometer entfernte Museum von Neapel gebracht. 1998 wurde Pompeji, zusammen mit Herculaneum und Torre Annunziata von der UNESCO zum Weltkulturerbe der Menschheit erklärt.

Noch mehr zu spannenden alten Kulturen erfährst du in WAS IST WAS 141 Archäologie. Schätz der Vergangenheit