Die große Wissenswelt
Die große Wissenswelt

Was sind die sieben Weltwunder und wer hat sie gebaut?

Vanessa, 10 Jahre, fragt:

Von den antiken sieben Weltwundern hat bis heute nur die Cheops-Pyramide in Ägypten überlebt. Was gehörte noch zu den sieben Weltwundern? Und warum wurden sie gebaut? Das fragt uns Vanessa, 9 Jahre.

Chinesische Mauer
Die Liste ist zwar nicht offiziell anerkannt, aber Internetuser haben abgestimmt: Zu den neuen 7 Weltwundern gehört unter anderem die Chinesische Mauer.
 




Was wir heute als sieben Weltwunder bezeichnen, sind sieben Bauwerke, die zwischen 2500 und 200 vor Christus entstanden. Sie alle lagen in Ländern rund um das östliche Mittelmeer. Die Cheops-Pyramide, die noch heute in Ägypten steht, ist das älteste von ihnen.

Wunder der Technik

Seit die Menschen sesshaft wurden, also vor rund 20.000 Jahren, wollten sie außergewöhnliche Bauwerke errichten. Und alle sieben Weltwunder waren absolute Ausnahmebauten. Sämtliche Weltwunder sind ohne die Hilfe von Baummaschinen erbaut worden – nur mit Hilfe von Mechanik, Menschenkraft und Wasserkraft mussten die Materialien transportiert und befestigt werden.

Ungeheures Technikwissen war nötig. Dazu mussten jene Länder und Städte über großartige Handwerker, Techniker und Künstler verfügen. Wissenschaftler und Künstler mussten Hand in Hand arbeiten. Um die hochfliegenden Pläne zu verwirklichen, wurden Tausende von Arbeitern benötigt. Dazu war strenge Organisation notwendig um die Bauarbeiten umzusetzen und nicht zuletzt sehr viel Geld.

Welche Weltwunder gab es?

Da sind zunächst die Zeus-Statue von Olympia, der Artemis-Tempel oder der Koloss von Rhodos. Sie alle wurden zu Ehren einer Gottheit erbaut. Wieder andere Weltwunder, wie die Cheops-Pyramide und das Mausoleum von Halikarnassos, wurden erbaut, um das Andenken an ihre Auftraggeber unsterblich zu machen.
Die Hängenden Gärten der Semiramis und der Leuchtturm von Alexandria sollten wiederum den ungeheuren technischen Fortschritt eines Herrschers bezeugen. Beide Bauwerke waren Meisterwerke der Ingenieurskunst.

Weltwunder heute

Eine offizielle Liste mit neuen Weltwundern gibt es heute nicht. Dafür werden viele Denkmäler, Städte, Häuser, Kirchen und Landschaften besonders geschützt. Sie stehen unter dem Schutz der UNESCO , einer Internationalen Vereinigung der Vereinten Nationen, die für Erziehung, Wissenschaft und Kultur zuständig ist. Eine Umfrage im Internet, die nicht offiziell anerkannt ist, hat dennoch sieben neue Weltwunder ermittelt. Diese sind: Die Chinesische Mauer, der Taj Mahal in Indien, die Pyramide von Chichen Itza in Mexiko, die Christusstatue in Rio de Janeiro, die Felsenstadt Petra in Jordanien, der Machu Picchu in den Anden und das Colosseum in Rom

Noch mehr zum Thema erfähsrt Du in WAS IST WAS Band 81 Die sieben Weltwunder. Schätze der Antike