Die große Wissenswelt
Die große Wissenswelt

Was ist ein "fahrender Ritter"?

Die berühmte Romanfigur Don Quijote, die gegen die Windmühlen kämpft, wird als fahrenden Ritter beschrieben. Aber der Roman spielt nach der wirklichen Zeit der Ritter und Don Quijote ist alles andere als ein Held. Was also sind "fahrende Ritter". Das möchte Ron, 11 Jahre, wissen.

Don Quijote und Sancho Panza, Zeichnung von Gustave Dore. Quelle: © Nicku, Shutterstock
 

Nachdem ein junger Mann den Ritterschlag erhalten hatte und er vom Knappen zum Ritter aufgestiegen ist,  begann sein Leben als echter Ritter. Allerdings musste er erst einmal zu Ansehen kommen und sich einen Namen machen. Wenn man von adeliger Herkunft war, einflussreiche Freunde und Familie hatte, war das nicht sehr schwierig. Auch genügend Geld war dabei hilfreich.

Konnte jeder ein Ritter werden?

Aber was machten die, die nicht diese Voraussetzungen mitbrachten? Sie orientierten sich an den damals sehr wichtigen Rittersagen. Darin zogen die Ritter hinaus in die Welt um Abenteuer zu erleben. Sie gingen auf Reisen um ihren Mut und ihre Stärke zu beweisen. Und um dabei auch die Gunst einer wohlhabenden Frau zu gewinnen. So wurden viele junge Ritter, die nicht aus gutem Haus stammten, zu fahrenden Rittern um erst einmal Erfahrungen zu sammeln.

Mut und Talent waren wichtig

Sie machten sich auf die Reise, um an den Höfen bei Ritterturnieren ihr Können und ihre Waghalsigkeit unter Beweis zu stellen. Bei diesen Turnieren gab es für den Sieg auch immer beachtliche Preise. Hinzu kam, dass an den Höfen auch einflussreiche Herren waren, die einen jungen Ritter durchaus in die Gefolgschaft aufnehmen konnten. Außerdem wollte man sich einer reichen, unverheirateten Frau als geeigneten Gatten vorstellen.
 
Obwohl dieses Leben sehr spannend und aufregend klingt, war es gefährlich und auch anstrengend. Viele der fahrenden Ritter blieben ihr Leben lang arm oder starben in einer Schlacht, ohne je zum erhofften Ruhm gekommen zu sein.

Noch mehr Spannendes zum Thema erfährst Du in WAS IST WAS Band 88 Ritter. Burgen, Turniere, edle Frauen