Die große Wissenswelt
Die große Wissenswelt

Karneval bei uns und in aller Welt

Der Karneval in Rio wäre nicht vorstellbar ohne die lebensfrohen Sambatänzer.
Quelle: © lazyllama, Shutterstock.

 

Berühmte Karnevalsfeiern gibt es natürlich auf der ganzen Welt. Venedig, Nizza, Rio de Janeiro und New Orleans sind nur ein paar Beispiele. In Venedig werden übrigens zum Karneval höfische Masken getragen. Der Karneval in Rio de Janeiro ist dagegen für seine fantasie- und temperamentvollen Umzüge bekannt, die von Sambaschulen ausgerichtet werden.

Kölner Karneval

Den Kölner Karneval gibt schon seit mindestens 1341. Aber erst im 17. und 18. Jahrhundert entwickelte er sich allmählich zu dem, was er heute ist. Am 11.11. wird das jährlich wechselnde Karnevalsmotto ausgegeben. Bis zum Ende der Saison finden 300 Sitzungen und Kostümbälle statt. Höhepunkt ist der Rosenmontagszug, bei dem viele Kilometer lange Schlangen mit Narren, Festwagen und bunten, riesigen Fantasiefiguren durch die Straßen ziehen. Sie spielen humorvoll auf politische Ereignisse und das aktuelle Tagesgeschehen an.

Geisterzug in Blankenheim

In Blankenheim bei Köln gibt es mindestens seit dem Jahr 1613 Karnevalsbräuche.Der Höhepunkt ist der traditionelle Geisterzug am Fastnachtssamstag. In Laken gehüllte Gestalten mit hörnerartigen Zipfeln am Kopf bewegen sich tanzend und springend durch die Gassen. Sie tragen lodernde Pechfackeln, und die Stadttore sind durch eine bengalische Beleuchtung gespenstisch in Szene gesetzt.  An dem Zug kann übrigens jeder teilnehmen, der sich ein weißes Bettlaken und eine Kordel mitbringt. Die Pechfackeln kann man sich ausleihen.

Rottweiler Narrensprung

Der Höhepunkt der Fastnacht im baden-württembergischen Rottweil ist der Narrensprung am Rosenmontag und Faschingsdienstag. Unter Peitschenknallen, Schellenklingeln und den Klängen des Rottweiler Narrenmarsches tobt der Narrenzug durch die Altstadt. Tausende Menschen säumen die Straßen. Immer mit dabei sind die traditionellen Figuren des Federhannes, der wild herumspringt, des Gschells, des Schanteles, des Gullers und die Riesenfigur des "Langen Mannes".