Die große Wissenswelt
Die große Wissenswelt

Die Evolution des Menschen

Vor etwa vier Millionen Jahren lebten verschiedene Arten des affenähnlichen Frühmenschen Australopithecus in Süd- und Ostafrika. Aber wie ging die Evolution – also die Entwicklung - des Urmenschen weiter?

Evolution

Vor etwa vier Millionen Jahren tauchten die ersten affenähnlichen Menschen auf. Unser direkter Vorfahr, der "Homo sapiens" ist seit 100.000 Jahren belegt.Quelle: Nicolas Primola.
 

Homo erectus

Vor etwa 1,8 Millionen Jahren tauchte „Homo erectus“ auf, der weitgehend die Körpergestalt des heutigen Menschen hatte. "Homo erectus" breitete sich über Afrika nach Asien und Europa aus. "Homo erectus“ konnte bereits Werkzeuge herstellen, erfand den Faustkeil, machte Feuer und jagte erfolgreich nach größeren Tieren.

Homo heidelbergensis

Die ersten in Europa gefundenen Urmenschen wurden in Spanien und Italien ausgegraben. Etwa 600.000 Jahre alt sind die Überreste des ersten in Europa gefundenen Urmenschen „Homo heidelbergensis“. Auch in England und Georgien gibt es Funde dieses Urmenschentypus.

Neandertaler

Der Neandertaler lebte vom Beginn der letzten Zwischeneiszeit (das war vor rund 125.000 Jahren) an bis vor ungefähr 30.000 Jahren in Asien und Europa, bis er plötzlich verschwand. Früher dachte man, der Neandertaler ist unser direkter Vorfahr. Das konnte man aber mit Gen-Anylysen so gut wie ausschließen.

Homo sapiens

Seit 100.000 Jahren ist die Existenz des „Homo sapiens“ belegt, dessen Schädelbau sich nicht mehr vom heutigen Menschen unterscheidet. Auch er breitete sich von Afrika über Südwestasien nach Europa aus, wo er sich mit der Bevölkerung des dort lebenden Urmenschen vermischte und diesen später ablöste.

Noch mehr zum Thema erfährst du in WAS IST WAS Abenteuer Evolution