Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Wie Nutella zu ihrem Namen kam...

Berühmte Personen

Wie Nutella zu ihrem Namen kam...

Nutella gehört in Deutschland fast auf jeden Frühstückstisch. Dabei haben wir den kultigen Brotaufstrich einem Italiener zu verdanken. Nutella war das erste Produkt des Süßwarenkonzerns Ferrero und trat bald einen Siegeszug um die ganze Welt an.

Nutellas Geschichte

In den 1940er Jahren entwickelte der italienische Konditor Pietro Ferrero in der norditalienischen Region Piemont einen braunen Brotaufstrich, der so ähnlich wie Nugat schmeckte und daher Pasta gianduja (Nugatpaste) genannt wurde. Er verbesserte die Rezeptur weiter und ab 1951 war die Creme in Italien unter dem Namen Supercrema erhältlich.

Anfang der 60er Jahre wurde in Italien der Begriff Super in Markennamen verboten, so dass auch die Supercrema umbenannt werden musste. Aus dem englischen Wort Nut (Nuss) sowie der italienischen Endung ella (weibliche Verkleinerungsform) erschuf man das Kunstwort Nutella, also das "Nüsschen".

Nutella erobert die Welt

Ab 1964 wurde der süße Brotaufstrich auch in Deutschland hergestellt. Heute ist die kakaohaltige Creme nicht nur in fast allen europäischen Ländern erhältlich, sondern auch in den USA sowie Mittel- und Südamerika, in Japan und Australien.

Nutella war übrigens das erste Produkt des heute international tätigen Süßwarenkonzerns Ferrero. Seit den Zeiten Pietro Ferreros, der das Unternehmen 1946 gründete, ist es bereits in dritter Generation in Familienbesitz. Aus dem Hause Ferrero stammen unter anderem auch die Kinderschokolade, das Überraschungsei, Mon Cherie, Duplo, Hanuta, tic tac und die Milchschnitte.

Warum schmeckt Nutella im Urlaub anders?

Wer sich im Urlaub in Südeuropa ein Glas Nutella kauft, wird feststellen, dass die darin enthaltene Creme eine andere Konsistenz und einen anderen Geschmack aufweist als in Deutschland. Tatsächlich gibt es in Europa eine Süd- und eine Nordvariante.

Während die südliche glänzender, süßer und cremiger ist und sich damit auf den französischen, italienischen und spanischen Weißbrotschnitten leichter streichen lässt, passt sich die matte, etwas bitterere Nordvariante dem Geschmack in den nördlicheren EU-Staaten an. In der Schweiz gibt es beide Sorten.

Das, der oder die Nutella?

Heißt es jetzt die oder das Nutella oder etwa der Nutella? Tatsache ist, dass man der süßen Paste im deutschsprachigen Bereich regional verschiedene Geschlechter zuordnet. Während das und die fast überall verbreitet sind, sagt man nur im äußersten Westen sowie in Luxemburg und Ostbelgien der. In Südtirol hingegen kennt man nur die Nutella.

Ferrero beantwortete eine Anfrage nach dem tatsächlichen Geschlecht des Produktes folgendermaßen: Nutella ist ein Fantasiewort, das in der Regel ohne Artikel verwendet wird. Es bleibt damit jedem selbst überlassen, welchen Artikel er vor Nutella setzt.

Somit sind hoffentlich alle diesbezüglichen Streitigkeiten am Frühstückstisch ein für alle Mal ausgeräumt. Wer jedoch die Nutella bevorzugt, kann sich damit auf eine im Deutschen übliche Anpassung des Markennamens an den Artikel der Sache berufen. Wir sagen zum Beispiel der Tesa (von der Klebestreifen) und das Tempo (das Taschentuch). Entsprechend sagt man dann die Nutella (die Nussnugatcreme). Aber bitte jetzt nicht wieder streiten!

Und was ist drin?

Über die Inhaltsstoffe von Nutella gibt es immer wieder Spekulationen, weshalb Ferrero erklärt, dass nur die auf der Verpackung genannten Zutaten verwendet werden. Das sind: Zucker, pflanzliches Fett, Haselnüsse, fettarmer Kakao, Magermilchpulver, der Emulgator Sojalecithin sowie Vanillin. Ein Emulgator sorgt übrigens dafür, dass sich die übrigen Inhaltsstoffe besser vermischen.

Der Energiegehalt von 100 Gramm Nutella (Nordvariante) liegt bei 514 Kilokalorien (kcal).
Zum Vergleich: jeweils 100 Gramm der genannten Lebensmittel haben folgenden Kalorienwert:
Konfitüre 240 kcal
Honig 300 kcal
Mettwurst 330 kcal
Butter 740 kcal
Apfel 54 kcal

Ein 35 Kilo schweres Kind verbraucht durchschnittlich so viele Kalorien, wenn es eine halbe Stunde lang folgenden Tätigkeiten nachgeht:

Lesen 18 kcal
Fernsehen 28 kcal
Ballett tanzen 84 kcal
Fahrrad fahren 140 kcal
Fußball spielen 175 kcal
Rollschuh laufen 210 kcal.

Mehr über Ernährung erfahrt ihr im WAS IST WAS Band 127 Ernährung.

Text: Liane Manseicher, 20.04.09; Fotos: Nutellaglas: Rainer Z. cc-by-sa; Logo: Ferrero

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt