Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Wie heiß ist ein Vulkan?

Berühmte Personen

Wie heiß ist ein Vulkan?

Selbst auf Bildern wird deutlich: die Temperaturen bei einem Vulkanausbruch müssen unvorstellbar hoch sein. Doch: ist ein Vulkan immer gleich heiß? Christian aus Neubrandenburg stellt die Frage: "Wie heiß ist ein Vulkan?"

Unterschiedlich.
Das Magma im Untergrund ist zwischen 900 und 1500 Grad Celsius heiß, beim Ausbruch oft noch etwa 1200 Grad. Aber an der Luft kühlt es bald ab
- als hochgeschleuderter Tropfen innerhalb einiger Sekunden,
- als Lavastrom unter einer dicken Schicht isolierender erstarrter Lava im Laufe einiger Wochen oder Monate.

Ein fließender Lavastrom ist zunächst meist weißglühend (über 1000 Grad), wird dann immer kühler und ist bei etwa 600 Grad noch dunkelrot; unter etwa 500 Grad sendet er kein Licht mehr aus.

Je nach ihrer chemischen Zusammensetzung fließen Lavaströme auch unterschiedlich. Sowohl in ihrer Form, als auch in ihrer Geschwindigkeit.

 
Die Geschwindigkeit der Lavaströme hängt davon ab, wie viel Lava pro Zeit aus einem Vulkan austritt, wie viel Wärme an der Oberfläche verloren geht, wie zäh die Schmelze ist und wie steil der Hang ist. Die Lava kann sehr schnell aus der Förderöffnung oder dem Vulkanschlot fließen. Lava kann als breiter Strom abfließen, aber auch durch so genannte Lavatunnel. Sehr kieselsäurereiche Schmelzen führen zu kurzen Lavaströmen. Ein kieselsäurearmer Lavastrom kann sehr weit fließen.
 
Die schnellsten Lavaströme auf Hawaii flossen mit 64 Stundenkilometern den Hang hinab, bei einem Gefälle von 10-25 Grad Hangneigung. Im Gegensatz dazu fließen Lavaströme mit zähflüssigen Schmelzen in der Regel nur mit Geschwindigkeiten von 10 - 100 Metern pro Stunde.

Übrigens ...

Lava ist italienisch und bedeutet übersetzt "Regenbach". Damit bezeichnet man Magma aus dem Erdinnern, das an die Erdoberfläche gelangt ist, etwa bei einem Vulkanausbruch.

Magma ist ein Begriff aus dem griechisch-lateinischen, neben heißer, knetbarer Masse bedeutet es in Bezug auf Vulkane: heiße natürliche Gesteinsschmelze im oder aus dem Erdinneren.

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt