Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Wie groß und wie schwer ist der Mond?

Berühmte Personen

Wie groß und wie schwer ist der Mond?

Welche Größe hat der Trabant, der die Erde ständig begleitet? Ayrton aus Berlin wüsste gern mehr über die Größe des Mondes.

Der Monddurchmesser beträgt 3.474 Kilometer am Äquator, das entspricht ungefähr der Strecke von Moskau nach Lissabon. Die Oberfläche des Mondes ist dabei aber nur ein dreizehntel so groß wie die der Erde. Die Mondoberfläche entspricht etwa der vierfachen Größe Europas. Das Volumen der Erde ist etwa 50 mal größer als die des Mondes - so passen etwa 50 Mondkugeln in die Erde.

Gewogen entspricht das Gewicht des Mondes etwa 1/81 der Erdmasse, das sind 7,348 * 10^22 kg. Auf dem Mond wiegt alles nur ein 1/6 wie auf der Erde. Wenn du auf der Erde 60 kg wiegst, dann wiegst du auf dem Mond nur 10 kg - du hast aber die selbe Masse! Und deine Muskelkraft bleibt auch gleich, so dass du auf dem Mond große Sprünge machen kannst.
Schaut man in den Himmel, sieht der Mond so groß wie die Sonne aus, dabei ist die Sonne 400-mal größer als der Mond, aber sie ist auch 400mal weiter entfernt als der Mond.

Die Gesteinsproben, die die Astronauten von ihrem Flug zum Mond mitbrachten, wurden genau untersucht und analysiert. Dabei stellten die Forscher fest, dass das Gestein auf dem Mond mit dem Basaltgestein der Erde, wie der Lava, zu vergleichen ist. Die Gesteine auf der Erde und dem Mond basieren auf den selben chemischen Grundstoffen, unterscheiden sich aber trotzdem stark von einander.

 
So sind die dunklen Gesteine der Mondmeere mit der Lava zu vergleichen, die aus den Tiefseerücken (Mittelatlantischer Tiefseerücken zum Beispiel) austritt. Sie bestehen aus den selben Substanzen, aber in anderer Zusammensetzung. Die Mondmeer-Gesteine enthalten weniger Silizium und Aluminium, aber mehr Eisen, Titan und Magnesium als die Lava der Erde.

 
Das Hochlandgestein beinhaltet mehr Aluminium und Kalzium aber weniger Eisen und Titan als die Steine der Mare.

Foto: Luc Viatour/GFDL

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt