Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Voyager-Sonden erkunden das Sonnensystem

Berühmte Personen

Voyager-Sonden erkunden das Sonnensystem

Am 20. August 1977 wurde die US-amerikanische Raumsonde Voyager 2 ins All geschickt um die äußeren Planeten Jupiter, Saturn und Uranus zu erkunden. Am 5. 9. folgte Voyager 1 mit der gleichen Aufgabe. Voyager 1 startete zwar 16 Tage später, nahm aber eine kürzere Flugbahn zum Jupiterund ereichte ihn zuerst, daher die Sondennummer.

Die Zwillingssonden Voyager 1 and 2 erforschen den Weltraum in Regionen, die nie zuvor ein menschliches Wesen gesehen hat. In den 25 Jahren nach dem Start 1977 haben sie sich viel weiter von der Erde und der Sonne entfernt als die Bahn des Planeten Pluto. Damit haben sie die Grenze des Sonnensystems hinter sich gelassen. Voyager 1 ist inzwischen doppelt so weit von der Sonne entfernt als der Planet Pluto, weiter als jedes bisher von Menschenhand geschaffene Flugobjekt. Die Sonde entfernt sich von uns mit einer Geschwindigkeit von über 17 Kilometern in der Sekunde (mehr als 61.000 Kilometer pro Stunde).

 Sensationelle Entdeckungen

Ursprünglich sollten die beiden Sonden nur die Planeten Jupiter und Saturn erforschen. Ihre Lebensdauer war  auf fünf Jahre ausgelegt.
Voyager 1 machte die ersten Fotografien des Jupiter im Januar 1979. Mit 278.000 km Entfernung war sie ihm am 5. März 1979 am nächsten. Nach beinahe 19.000 Aufnahmen war die Jupiter-Mission abgeschlossen.

Nach einer Reihe sensationeller Entdeckungen, wie beispielsweise aktive Vulkane auf den Monden des Jupiter oder die Beschaffenheit der Saturnringe, wurde die Mission ausgeweitet: Voyager 2 begann die Planeten Uranus und Neptun zu erforschen und ist bisher das einzige Raumfahrzeug, das diese beiden äußeren Planeten besucht hat.

Interstellare Mission

Die Reise der Voyager-Sonden hat der Welt nicht nur wunderbare Fotos unserer Planeten geschenkt, sondern auch viele wertvolle Erkenntnisse über die Beschaffenheit unseres Sonnensystems.
Aus der angepeilten fünfjährigen Lebenszeit der Sonden sind inzwischen 30 geworden, und ein Ende ist nicht abzusehen. Längst ist die Mission zu einer interstellaren geworden: Voyager 1 und 2 erforschen inzwischen einen Bereich des Weltraums, in dem unsere Sonne keinen Einfluss mehr hat.

Bei der NASA findest du mehr Informationen über die Voyager-Mission - leider nur in englischer Sprache.

Wenn dich Raumfahrt interessiert, dann wirf doch auch mal einen Blick in unseren WAS IST WAS-Band 16: Planeten und Raumfahrt

Text: Roland Rosenbauer, 19. 8. 2007 - Fotos: NASA

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt