Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Naturforscher und Gipfelstürmer: Heinrich Harrer

Berühmte Personen

Naturforscher und Gipfelstürmer: Heinrich Harrer

Der Name Heinrich Harrer ist euch wahrscheinlich nicht geläufig, von dem Film Sieben Jahre Tibet mit Brad Pitt habt ihr aber bestimmt schon gehört. Er erzählt die Geschichte des österreichischen Naturforschers und Abenteurers, der sieben Jahre lang in Tibet gelebt hat und dabei der Berater , Lehrer und Freund des Dalai Lamas wurde.


Ganz nach oben

Harrer hat sich schon in seiner frühesten Jugend als Sportler hervorgetan. Er bezwang die höchsten Gipfel in fast allen Erdteilen und drang als Forschungsreisender in unwegsame und verbotene Gebiete vor. Harrers Bücher, die er über dieses Abenteuer und über zahlreiche andere Expeditionen schrieb, wurden in viele Sprachen übersetzt.

Bergsteiger, Expeditionsteilnehmer und Olympionike

Heinrich Harrer wurde am 6.7.1912 in Hüttenberg/Kärnten geboren. Er studierte Sport und Geographie und war 1936 Teilnehmer der Olympiade. Mit der Erstdurchkletterung der Eiger-Nordwand im Jahre 1938 wurde er bekannt.

Einige Zeit später bekam er die Chance, an einer Himalaja-Expedition teilzunehmen. Nachdem sie erfolgreich beendet war, wollten sich die Teilnehmer in Karatschi Richtung Europa einschiffen. Doch die Spuren des Krieges reichten bis nach Indien.

Harrer beschloss, sich zusammen mit zwei Kollegen nach Persien (heute: Iran) durchzuschlagen, um von dort aus nach Hause zu kommen. Der Versuch schlug fehl, die drei fanden sich als Gefangene in einem britischen Internierungslager in Indien wieder.

Sieben Jahre Tibet

Im April 1944 gelang ihm die Flucht nach Tibet. Die Bevölkerung verweigerte ihm zunächst Lebensmittel und Unterkunft. Nach einigen Irrwegen öffnet ihnen die "verbotene Stadt" Lhasa doch ihre Tore. Harrer wird Freund und Lehrer des Gottkönigs Dalai Lama. In einem Interview sagte Heinrich Harrer einmal: Der Dalai Lama ist mein ältester Freund. Und wir haben beide am selben Tag, nämlich am 6. Juli, Geburtstag.

Über seine Erlebnisse in Tibet und seine Bekanntschaft mit dem Dalai-Lama erzählt sein Buch Sieben Jahre Tibet.

Harrer drehte dort auch zahlreiche Dokumentarfilme. Er hielt dabei das alltägliche Leben der Bevölkerung ebenso fest, wie die außergewöhnliche Landschaft. Er bleibt bis 1951.

Abenteurer aus Leidenschaft

Aus den ersten Kontakten zum Hof des Dalai Lama entwickelte sich eine lebenslange Freundschaft, die bis heute besteht.

Auch Heinrich Harrers Forscherdrang bleibt ein Leben lang bestehen. Seine zahlreichen Expeditionen brachten ihn in alle fünf Kontinente. 1953 unternahm er zum Beispiel eine Andenexpedition, 1954 folgte Alaska und 1962/63 Neuguinea.

In mehr als 30 Fernsehsendungen berichtete er über diese Abenteuer. Seit 1982 besteht in Hüttenberg/Österreich ein Heinrich Harrer-Museum.

Am 6. Juli wird Heinrich Harrer 90 Jahre alt. Passend zum runden Geburtstag gibt es jetzt auch ein neues Buch. Heinrich Harrer hat seine unzähligen Tagebucheinträge zu einer spannenden und beeindruckenden Biografie zusammengefasst. Sie heißt Mein Leben und ist im Ullstein Verlag erschienen.

-sw- 05.07.02 Bild: Buchcover Ullstein Verlag und Tibet Focus

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt