Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Mehr Spaß am Essen

Berühmte Personen

Mehr Spaß am Essen

Viele Schulkinder in Deutschland sind zu dick, weil sie sich falsch ernähren und zu wenig bewegen. Unter dem Motto Kochspaß für Kinder läuft zur Zeit ein Wettbewerb, bei dem ihr eure leckersten und gesündesten Rezepte einschicken könnt. Denn auch gesunde Sachen können schmecken und Spaß machen, besonders wenn ihr selber beim Auswählen der Zutaten und beim Kochen mithelft.

Neuesten Studien zufolge sind ungefähr 20 % aller Kinder in Deutschland zu dick. Das heißt, dass jedes fünfte Schulkind deutlich zu viel Gewicht auf die Waage bringt. Und wer nichts dagegen tut, wird auch als Erwachsener Probleme mit seiner Figur und der Gesundheit haben.

Körperliche und seelische Probleme

Ein bisschen Babyspeck ist an sich nicht schlimm. Wer jedoch über längere Zeit hinweg an Übergewicht leidet, kann schon als Kind Krankheiten wie Diabetes, Bluthochdruck oder Herzbeschwerden bekommen. Zu den körperlichen kommen oft auch seelische Probleme. Die meisten dicken Kinder fühlen sich in ihrem Körper nicht so recht wohl. Sie werden häufig von Mitschülern gehänselt, geraten schnell außer Puste und können im Schulsport oder bei Ausflügen nicht mithalten. Das kann dazu führen, dass übergewichtige Kinder zu Außenseitern werden und unglücklich sind.

Gefährliche Mischung: Computer und Chips

Die kleinen und großen Fettpolster entstehen meist durch falsche Essgewohnheiten und mangelnde Bewegung. Früher haben Kinder mehr draußen gespielt und sich viel bewegt. Heute sitzen die meisten Kids in ihrer Freizeit stundenlang vor dem Fernseher oder dem Computer und essen dabei Chips, Schokolade oder Fertiggerichte, die viel verstecktes Fett enthalten. So vermehren sich die Pfunde, ohne dass man es so recht merkt. Dabei ist es gar nicht so schwer, sich gesund zu ernähren und schlank zu bleiben.

Was könnt ihr essen?

Grundsätzlich gibt es keine Lebensmittel, die ihr gar nicht essen solltet. Es kommt nur auf die Menge an. Obst und Gemüse dürft ihr essen, so viel ihr wollt. Auch Getreideprodukte und Kartoffeln sind immer erlaubt. Bei Fleisch solltet ihr darauf achten, magere Sorten zu kaufen und auch nicht jeden Tag Fleisch zu essen. Aufs Naschen muss niemand ganz verzichten, wenn es sich in Grenzen hält. Ein paar Stücke Schokolade sind ok, wenn ihr sie nicht jeden Tag tafelweise verspeist.

Und keine Angst bei einer gesunden Ernährung müsst ihr nicht auf alles verzichten, was ihr gerne esst. Im Gegenteil: Wer sich vielseitig und ausgewogen ernährt und ausreichend bewegt, kann sich guten Gewissens auch mal einen Hamburger mit Pommes und Mayo erlauben.

Zeit fürs Essen

Nehmt ihr euch genügend Zeit zum Essen? Wenn ihr immer auf die Schnelle esst, solltet ihr das ändern. Fragt eure Eltern, ob ihr nicht gemeinsam zum Einkaufen gehen und dann kochen wollt. Ihr werdet sehen, dass es euch gleich viel besser schmeckt, wenn ihr selbst mitbestimmt, was auf den Tisch kommt. Beim Kochen müsst ihr auch nicht streng nach Rezept vorgehen, lasst eurer Fantasie freien Lauf. Und beim geselligen Essen mit der Familie könnt ihr dann beratschlagen, was ihr am nächsten Tag Leckeres zaubern wollt.

Sport ist kein Mord

Bewegung ist gesund, kommt bei den meisten Kids aber viel zu kurz. Statt vor der Glotze zu hocken, solltet ihr ruhig mal mit Freunden draußen Ball spielen, Fahrrad fahren oder einfach ein bisschen die Gegend erkunden. Das macht Spaß, verbraucht Kalorien und bringt Kondition.

Gesunde Rezepte werden prämiert

Edeka und der Spielzeughersteller BIG haben eine Aktion gestartet, um Kinder und Eltern zu mehr Spaß an gesundem Essen aufzurufen. Familien können zu verschiedenen Themen ihr Lieblingsrezept einschicken. Unter allen Einsendungen werden nach ernährungswissenschaftlichen Gesichtspunkten die besten ausgewählt. Die Gewinner werden dann eingeladen, in einer Kochaktion ihr Können unter Beweis zu stellen. Bis Ende des Jahres finden vier Kochaktionen statt:

17.05. Pizza & Co., Milchshake, Müsli (Würzburg)
23.08. Fruchtcocktails, Gemüseauflauf und Gemüseteller, Salate (Erfurt)
11.10. Sandwiches, Kartoffelgerichte, Brotaufstriche (Chemnitz)
06.12. Nudelgerichte, Suppen (Marktredwitz)

Wenn ihr mitmachen wollt, schickt euer Rezept an:
PAP Agentur für Kommunikation (Stichwort Kochspaß)
Leistenstraße 123
97082 Würzburg
E-Mail: karin.obermillacher@pap-agentur.de

Bitte gebt auch an, wer von eurer Familie im Falle eines Gewinns an der Veranstaltung teilnehmen möchte. Einsendeschluss für den ersten Kochtermin ist der 30. April.

ak 15. April 2003; Fotos: FotoDisc

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt