Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Malpighi und das Mikroskop

Berühmte Personen

Malpighi und das Mikroskop

Am 10. März 1628 wurde Marcello Malpighi geboren. Er verwendete als erster das damals noch neue Mikroskop, um den Aufbau des Menschen genau zu untersuchen. Er gilt damit als Begründer der mikroskopischen Anatomie.

Marcello Malpighi wurde am 10. März 1628 in Crevalcore, Italien, geboren. Er wuchs auf dem Landgut seiner Eltern auf und ging mit 17 auf die Universität nach Bologna. Zunächst studierte er die Philosophie des Aristoteles. Nach einer zweijährigen Unterbrechung seines Studiums wegen Todesfällen in der Familie machte er 1653 seinen Doktor in Medizin.


Malpighi widmete sich der medizinischen Forschung. Er verwendete das damals noch relativ neue Mikroskop, um das Gewebe des Menschen zu untersuchen. Es ermöglichte ihm bislang unbekannte Einblicke in die Welt des Lebendigen. Ausgiebig untersuchte er die verschiedenen Momente der Lebensentwicklung.


Alles, was er in die Finger bekam, legte er unter das Mikroskop. So machte er eine Vielzahl von Entdeckungen. Er fertigte detaillierte Zeichnungen von der Entwicklung eines Hühnerembryos im Ei an und entdeckte die Geschmacksknospen auf der Zunge.


Bei der Untersuchung von Insekten entdeckte er, dass sie über kleine Löcher im Leib, die so genannten Tracheen, atmen. Er untersuchte auch das Gehirn und beschrieb es als Drüse. Er entdeckte die Fingerabdrücke. Als er bei einem toten Afrikaner unter die Lupe nahm, fand er heraus, dass die dunklen Farbstoffe in einer bestimmten Hautschicht gebildet werden.


Wegen seiner herausragenden Arbeiten und Entdeckungen gilt Malpighi als Begründer der mikroskopischen Anatomie und der Gewebeuntersuchung (= Histologie ). Dabei werden Organismen und der Aufbau ihrer Organe auf mikroskopischer Stufe beschrieben. Es sind einige Strukturen nach ihm benannt: Eine bestimmte Hautschicht und kleine Körperchen in den Nieren und in der Milz tragen seinen Namen. Auch ein Teil des Ausscheidungsorgans von Insekten trägt seinen Namen.


Eine wesentliche Entdeckung Malpighis waren die Kapillargefäße. Das sind sehr kleine Gefäße, die den ganzen Körper durchziehen und Venen mit Arterien verbinden. Die Kapillaren erreichen jede Körperzelle. Sie waren vom Entdecker des Blutkreislaufs, William Harvey, übersehen worden.


Neben diesen zoologischen Studien untersuchte Malpighi auch viele Pflanzen mit dem Mikroskop. Tatsächlich verfasste er das umfassendste botanische Werk seiner Zeit. Auf Grund seiner Forschungen und seiner Kontakte nach England wurde er das erste italienische Mitglied der englischen wissenschaftlichen Gemeinschaft, der Royal Society.


Früher war das Handwerk des Anatomen eher anrüchig. Als Anschauungsobjekte nutzte man hingerichtete Verbrecher (Ausschnitt aus "Reward of cruelty").



Heute gibt es neben der mikroskopischen Anatomie noch andere Fachgliederungen. Grundsätzlich untersucht die Anatomie immer den Aufbau eines Organismus. Je nachdem, was betrachtet wird, gibt es verschiedene Bezeichnungen: Die Osteologie untersucht die Knochen und Knorpel, Syndesmologie schaut auf die Bänder, die die Knochen zusammenhalten. Die Myologie ist die Lehre von den Muskeln, Angiologie befasst sich mit den Gefäßen des menschlichen Körpers, die Neurologie untersucht das Nervensystem und die Sinnesorgane und die Splanchnologie hat die Eingeweide zum Gegenstand.


Wegen seines hervorragenden Rufes wurde 1691 Malpighi Leibarzt des Papstes. Malpighi starb am 30. September 1694 in Rom an einem Schlaganfall.

Hier kommst du zur Leseprobe aus dem WAS IST WAS-Band 50: Der menschliche Körper.

Wenn dich dein Körper interessiert, dann wirf doch auch einen Blick in unseren WAS IST WAS-Band 50: Der menschliche Körper.


Text: -jj- 6.3.2008 // Bilder: Malphigi PD; Anatomie: PD

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt