Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Kinderkonferenz Erneuerbare Energien im Aufwind

Berühmte Personen

Kinderkonferenz Erneuerbare Energien im Aufwind

Erneuerbare Energien im Aufwind lautet der Titel einer Kinderkonferenz, die von 29. bis 31. Mai 2004 in Bonn stattfindet. Warum sollten sich Kids und Jugendliche mit der Nutzung erneuerbarer Energien auseinandersetzen? Ganz einfach: weil die Art und Weise, wie wir heute mit Energie umgehen maßgeblich dafür ist, wie eure Welt von morgen aussehen wird.

Was sind erneuerbare Energien?

Unter erneuerbaren Energien versteht man Energien, die nicht verbraucht werden können. Dazu gehören Wind- und Wasserenergie, aber auch Sonnenenergie und Erdwärme. Das Gegenteil davon sind die sogenannten fossilen Energien, zu denen Erd- und Braunkohle sowie Erdöl und Erdgas gehören, deren Ressourcen begrenzt sind und die irgendwann aufgebraucht sein werden. Ein dritter Bereich ist die Atomenergie, auch sie gehört nicht zu den erneuerbaren Energien.

Wozu ist die Kinderkonferenz gut?

Das Besondere an der Konferenz ist, dass sie im Vorfeld der Internationalen Konferenz für Erneuerbare Energien, kurz renewables 2004, stattfindet. Dort treffen sich vom 1. bis 4. Juni 2004 Umwelt- und Entwicklungsminister sowie Vertreter internationaler Parlamente und Nichtregierungsorganisationen, um über den weltweiten Ausbau der Nutzung erneuerbarer Energien zu beraten. Hier kommen also die Leute zusammen, die in der Politik einiges zu sagen haben.

Die Teilnehmer der Kinderkonferenz erarbeiten einen Antrag zum Thema Erneuerbare Energien, den sie den Politikern der Erwachsenenkonferenz übergeben werden.

Wer kann an der Kinderkonferenz teilnehmen?

NAJU, die Jugendorganisation von NABU (Naturschutzbund) hatte einen Wettbewerb ausgerufen, bei dem sich Kinder und Jugendliche von 9 bis 13 Jahren für die Teilnahme an der Konferenz bewerben konnten. Dazu mussten sie in einer der zwei Kategorien kreativ tätig werden. Zur Auswahl standen die Bereiche...

...Politik mit Grips

Als Nachwuchspolitiker konnten die Bewerber andere z.B. mit einer kreativen Wahlkampagne davon überzeugen, dass erneuerbare Energien in Zukunft eine größere Rolle spielen sollen.

...Erfinden für die Zukunft

Alle potentiellen Daniel Düsentriebs waren aufgerufen, Geräte und Maschinen zu erfinden, die mit erneuerbaren Energien funktionieren. Von der solarbetriebenen Schulbus-Untertasse bis zum wasserbetriebenen Haushaltsroboter war alles möglich.

Die Gewinner des Wettbewerbs, das können Einzelpersonen oder Gruppen sein, dürfen nun bei der Kinderkonferenz dabei sein.

Zukunft gestalten

Aber auch für alle, die nicht dabei sein können, ist durch die Vorbereitung auf den Wettbewerb, die Überlegungen zu Werbeslogans und neuer Technik eines bewusst geworden: es ist ganz wichtig, dass ihr die Zukunft mitgestaltet, dass ihr euch einmischt. Und dass bereits Kinder an der Zukunftsgestaltung mitwirken können ist die wichtigste Botschaft dieser Konferenz.

Was hat die Kinderkonferenz sonst noch zu bieten?

Außer dem Antrag, den die Teilnehmer gemeinsam erarbeiten gibts Workshops zum Thema erneuerbare Energien, die von Experten auf diesem Gebiet gehalten werden. Auf einer Future world Party ist Musik und Animation angesagt. Und schließlich haben sich die Organisatoren auch noch ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm ausgedacht.

Mehr über die Konferenz erfahrt ihr unter http://www.rudi-rotbein.de.

In der WAS IST WAS Reihe könnt ihr im Band 3 "Energie" noch mehr über verschiedene Formen der Energie nachlesen.

28.05.04, Text - LM, Foto - Photodisc.

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt