Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Kein Styropor ohne Otto Diels!

Berühmte Personen

Kein Styropor ohne Otto Diels!

Geboren am 23. Januar 1876 in Hamburg studierte er Chemie in Berlin. 1916 wurde er Professor und Direktor des Chemischen Instituts an der Universität Kiel. Nach dem zweiten Weltkrieg, Diels war schon im Ruhestand, baute er das zerstörte Chemische Institut auf Bitten der Universität wieder neu auf. Er starb am 7. März 1954 in Kiel.

Diels war nicht nur ein fleißiger und erfolgreicher Forscher, sondern auch ein guter Pädagoge.
So schrieb er neben mehr als 180 Büchern und Fachaufsätzen im Jahre 1907 auch eine Einführung in die organische Chemie, die 15 Auflagen erlebte.

Seine Forschungen waren sehr vielseitig. Er legte die Grundlage zu einer neuen Forschungsrichtung in der Chemie, der so genannten Keten-Chemie. Des weiteren half er, durch geschickte Experimente die Struktur von bestimmten chemischen Substanzen aufzuklären die auch für die Gesundheit des Menschen wichtig sind, zum Beispiel die des Cholesterins.

Entscheidende Entdeckung

Seine größte Leistung jedoch ist die Entdeckung der so genannten Diels-Alder Synthese. Sie ist nach Otto Diels und seinem Schüler Kurt Alder benannt, der mit ihm zusammen gearbeitet hat. Diese Synthese ist in vielen verschiedenen Bereichen wie Medizin, Landwirtschaft und Industrie sehr wichtig.

Durch diese Reaktion wird es möglich, bestimmte Stoffe, die in Pflanzen vorkommen, künstlich herzustellen. Das ist viel billiger, als sie mühsam aus den echten Pflanzen herauszulösen. Außerdem hilft sie bei der Produktion von Parfumdüften oder Kunststoffen. Ohne diese Reaktion gäbe es kein Styropor!

Die auch unter der Bezeichnung Dien-Synthese (sprich: Di-Ehn) bekannte Reaktion dient ebenso dazu, Medikamente und Insektizide herzustellen. Zum Beispiel basiert auf ihr ein Krebsmedikament (Taxol), Vitamin B12 oder auch das Cortison.

Was ist eine Synthese?

Unter dem Begriff Synthese versteht man in der Chemie eine Reaktion, bei der aus zwei oder mehreren Grundstoffen eine neue Substanz entsteht. Die Spaltung einer Substanz bezeichnet man, je nachdem wie man die Spaltung vornimmt, als lyse. Wenn man etwas mit Hilfe von Wasser spaltet, dann nennt man es Hydrolyse. Wenn ihr also Salz in Wasser auflöst, dann hydrolysiert ihr das Salz! Benutzt man zur Spaltung Hitze, dann nennt man es Pyrolyse.

Herr Nobel lässt grüßen!

Weil die Diels-Alder Synthese so wichtig ist, wurden die Entdecker dieser Reaktion mit dem Nobelpreis geehrt. Im Jahr 1950 erhielten Otto Diels und Kurt Alder zusammen den Nobelpreis für Chemie.

Hier gibts mehr Informationen:

"Was ist Was Band 4: Chemie

Rede zum Nobelpreis von Otto Diels

Zur Geschichte des Nobelpreises

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt