Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Die Schweinegrippe

Berühmte Personen

Die Schweinegrippe

Seit Monaten ist in den Medien immer wieder von der "Schweinegrippe" die Rede. Es wird von einer Pandemie gesprochen und Vergleiche zur Spanischen Grippe von 1920 mit Millionen von Todesopfern gezogen. Was eine Pandemie ist und was es mit dieser "Neuen Grippe" auf sich hat, erfahrt ihr hier.

Vermutlich entstand die "Neue Grippe" oder "Schweinegrippe" in mit Grippeviren infizierten Schweinen.



Im April 2009 erkrankten in Mexiko viele Menschen an einem bis dahin unbekannten, neuen Grippeerreger. Seither sind die Medien voll mit Berichten über die so genannte Schweinegrippe. Im Juni 2009 hat die Weltgesundheitsorganisation WHO die Schweinegrippe zu einer Pandemie erklärt.


Was ist eine Pandemie?


Pandemie kommt von den griechischen Worten "pan" für "alles" sowie "demos" für "Volk". Eine Pandemie ist also eine Krankheit, die alles und jeden betrifft. Konkret versteht man darunter die länder- und kontinenteübergreifende Ausbreitung eines Krankheitserregers. Begünstigt wird eine solche Ausbreitung heutzutage besonders durch den intensiven weltweiten Reiseverkehr.


Warum heißt die Krankheit Schweinegrippe?


Die Erreger der Schweinegrippe unter dem Mikroskop. Sie sind angefärbt worden, damit man sie besser erkennen kann.

Grippeerkrankungen werden durch Viren ausgelöst. Das sind kleine Stücke von Erbgut, DNA, die in einer Schutzhülle versteckt sind. Viren können sich nicht selbständig vermehren wie Bakterien, sondern brauchen immer Zellen, in die sie ihre DNA einbauen können. Die infizierte Zelle produziert dann neue Viren.


Wenn ein Organismus unterschiedlichen Viren gleichzeitig ausgesetzt ist, können sich die Erbgutstücke dabei vermischen und ein völlig neues Virus entstehen. Die auch als "Neue Gippe" bezeichnete Erkrankung entstand vermutlich, als sich in mit Grippeviren infizierten Schweinen solch unterschiedliche Erbgutstränge vermischten, daher der Name Schweinegrippe.


Was bedeutet A/H1N1?


Grippeviren sind in drei Kategorien unterteilt, A, B und C. Viren der Kategorie A sind dabei die gefährlichsten. Außerdem tragen Viren bestimmte Eiweiße auf ihrer Oberfläche, das eine heißt Hämagglutinin (H) und das andere Neuraminidase (N). Von denen gibt es wiederum unterschiedliche, die durchnummeriert sind. Daher kommt die Bezeichnung H1N1.


Wie gefährlich ist die "Neue Grippe"?


Bisher sind im Vergleich zu den Ansteckungszahlen noch relativ wenige Menschen verstorben. Aber Viren aus der gleichen Klasse haben in den 1920er Jahren die so genannte Spanische Grippe verursacht, bei der weltweit mehr als 500 Millionen Menschen starben. Ende der 1970er kam es zur so genannte Russischen Grippe, die über 700 000 Todesopfer forderte.


Die Symptome der "Neuen Grippe" sind die gleichen wie bei einer normalen Grippe auch: Husten und Schnupfen, Müdigkeit sowie Fieber zeigen sich. Manche Patienten klagen auch über Übelkeit und Magen-Darmbeschwerden bis hin zu Erbrechen und Durchfall. Gefährlich ist die Neue Grippe besonders dann, wenn noch andere Erkrankungen bestehen und sich die Grippe zu einer Lungenentzündung entwickelt.


Was soll man tun?


Einige Experten warnen vor einer zweiten Erkrankungswelle mit dem aktuellen Virus im Herbst und Winter diesen Jahres, die deutlich mehr Menschen infizieren könnte und dann auch mehr Opfer fordern könnte. So rät das Robert-Koch-Institut zu einer Impfung, um sich zu schützen.


Andere Experten halten eine Impfung für unnötig. Diese geteilte Meinung in der Ärzteschaft macht es nicht einfach, sich für oder gegen eine Impfung zu entscheiden. Der Verzicht auf Schweinefleisch beugt übrigens keiner Erkrankung vor.


Nichts falsch macht man auf jeden Fall durch bewusste Hygiene: Wascht euch oft und regelmäßig die Hände und versucht, euch nicht mit den Händen im Gesicht an Mund, Augen und Nase zu berühren. Außerdem hilft viel frische Luft und gesunde Ernährung. Ob man sich Impfen lassen soll, klärt man am besten mit dem Hausarzt ab.

Hier kommt ihr zur Homepage des Bundesgesundheitsamtes, die über die aktuelle Lage zur "Neuen Grippe" informiert.

In den angehängten Texten erfahrt ihr außerdem mehr zur Geschichte der aktuellen Grippe sowie über Impfung als Schutz vor Erkrankungen.


Text: -jj- 12.11.2009 // Bilder: Viren: PD/CDC, USDHHS; Schweine: Guido Gerding/GFDL

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt