Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Die Frage der Woche: "Wie viele Menschen haben bisher auf der Erde gelebt?"

Berühmte Personen

Die Frage der Woche: "Wie viele Menschen haben bisher auf der Erde gelebt?"

Jeden Samstag beantworten wir euch Fragen zu allen möglichen Themen. Heute fragt uns Axel F. aus Leinfelden-Echterdingen: "Wie viele Menschen haben bisher auf der Erde gelebt?" Hier erfahrt ihr die Antwort

Aktuell leben auf der Erde gut sieben Milliarden Menschen. Auf diese Zahl kommt man, wenn man die Bevölkerung aller Staaten der Erde zusammenzählt. Die meisten Staaten haben Statistikbehörden, die solche Zahlen sammeln.

Denn es ist wichtig zu wissen, wie viele Menschen zu einem Staat gehören. Das hat Auswirkungen auf die Bildungspolitik, auf die Wirtschaft, auf Steuern und viele andere Bereiche.

Nur Schätzung möglich
 
Aber wie viele Menschen haben bisher auf der Erde insgesamt gelebt? Das ist eine spannende Frage. Die Antwort kann aber nur eine grobe Schätzung sein, denn man muss viele Vermutungen anstellen.

Ab wann beginnt man zu zählen? Carl Haub vom amerikanischen Population Reference Bureau beginnt im Jahr 50.000 vor Christus mit der Zählung. Frühe Vorfahren des Homo Sapiens haben schon mehrere hunderttausend Jahre vorher gelebt.
Doch Homo sapiens in seiner modernen Form betrat vor etwa 50.000 Jahren die Weltbühne. Auch die UNO geht von diesem Zeitpunkt aus.

Die Lebenserwartung der meisten Menschen war für viele Jahrtausende sehr kurz. Auch die Kindersterblichkeit war sehr hoch. Entsprechend hoch war die Geburtenrate. Auch hier konnten die Wissenschaftler nur begründete Schätzungen in ihre Berechnungen aufnehmen.


Schließlich erschweren auch bekannte und unbekannte Gefahren die Schätzung: So kostete die Pest vielen Millionen Menschen das Leben, was ebenfalls Auswirkungen auf die Geburtenrate hatte. Und von Seuchen vor 30.000 Jahren wissen wir heute nichts. Auch das macht die Schätzung schwierig.

"Die Pest" - ein Gemälde nach Arnold Böcklin (1898).



Nachdem die Wissenschaftler alle Probleme erwogen hatten und sich auf eine Vorgehensweise geeinigt hatten, kamen sie auf folgende Zahlen für die Entwicklung der Weltbevölkerung:

Jahr - Anzahl lebender Menschen - Anzahl Geburten zwischen Zeitpunkten
50.000 v. Chr - 2
8.000 v. Chr   - 5.000.000          - 1,137,789,769
1                    - 300.000.000      - 46,025,332,354
1200              - 450.000.000      - 26,591,343,000
1650              - 500.000.000      - 12,782,002,453
1750              - 795.000.000      - 3,171,931,513
1850              - 1.265.000.000   - 4,046,240,009
1900              - 1.656.000.000   - 2,900,237,856
1950              - 2.516.000.000   - 3,390,198,215
1995              - 5.760.000.000   - 5,427,305,000
2011              - 6.215.000.000   - 2,130,327,622

Zahl aller je geborenen Menschen 107.602.707.791
Weltbevölkerung im Jahr 2012 7.000.000.000
Prozentsatz aller Menschen, die im Jahr 2012 leben: 6,5 %

Insgesamt haben auf der Erde seit dem Jahr 50.000 v.Chr geschätzt 108 Milliarden Menschen gelebt. Im Jahr 2012 leben immerhin 6,5 Prozent aller je gelebt habenden Menschen! Ein doch recht großer Prozentsatz.

Dennoch sind diese Zahlen mit Vorsicht zu genießen. Es mussten viele Annahmen getroffen werden, auch wenn genau darüber nachgedacht wurde. Tatsächlich kann diese Schätzung auch um zig Milliarden daneben liegen.

Interessante Entwicklung


In der Grafik ist die Entwicklung der Bevölkerung aufgezeichnet. Noch um das Jahr 1000 herum lebten weniger als 500 Millionen Menschen auf der Erde. Doch im 20. Jahrhundert kam es durch Fortschritte in der Medizin und der Ernährung zu einerregelrechten Bevölkerungsexplosion.



Erst um das Jahr 1800 herum erreichte die Weltbevölkerung die Zahl von einer Milliarde Menschen. 1927 lebten schon zwei Milliarden Menschen auf der Erde, schon 1960 kam die dritte Milliarde hinzu. Nur 14 Jahre später, 1974, war eine weitere Milliarde Menschen am Leben. Seither kommt etwa alle 12 Jahre eine weitere Milliarde hinzu.

Die Entwicklung in den nächsten Jahrzehnten

Die Weltbevölkerung wächst weiterhin. 2025 erwartet die UNO 8,17 Milliarden Menschen, im Jahr 2100 sollen es mehr als 10 Milliarden sein. Bildung und soziale Sicherungssysteme haben Einfluss auf Lebenserwartung und Kindersterblichkeit sowie auf die Fortpflanzungsrate der Menschen.


Diese Grafik zeigt die 16 bevölkerungsreichsten Staaten der Erde. Auch Deutschland gehört dazu, was man auf der kleinen Karte nicht gut erkennen kann.

Je besser es den Menschen geht, desto länger leben sie und desto weniger Kinder bekommen sie. Das sieht man auch daran, dass die Bevölkerung besonders in armen und unterentwickelten Staaten wächst. In anderen Ländern sinkt die Bevölkerungszahl sogar.

Mit insgesamt weiter steigender Bevölkerung werden die Probleme der Menschheit nicht geringer: Umweltverschmutzung, Lebensmittelknappheit und Zugang zu sauberem Wasser können zu Konflikten in der Zukunft führen.

Text: -jj- 31.8.2012 // Bilder: Wachstum Anton/cc-by-sa 3.0; Dichte Neitram/cc-by-sa 3.0; Erde NASA/PD;

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt