Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Die Challenger - Katastrophe

Berühmte Personen

Die Challenger - Katastrophe

Die NASA-Raumfähre Challenger (dt.: Herausforderer) war seit dem 4. April 1983 im Einsatz und hatte schon neun Flüge in den Orbit unternommen, als sie am 28. Januar 1986 zum zehnten Mal ins All starten sollte.

Start der Challenger

Der Abflug hatte sich wegen des schlechten Wetters sowie aufgrund von technischen Problemen an der Startrampe um sechs Tage verschoben. Zunächst war er für den 22. Januar geplant gewesen. An Bord befanden sich sieben Astronauten, fünf Männer und zwei Frauen.

Die Aufgabe der Weltraummission war es, einen Kommunikationssatelliten im All auszusetzen, der den Kometen Halley beobachten sollte. Eine der Frauen war Grundschullehrerin und sollte einige Unterrichtsstunden live aus dem Weltraum halten.

Die Challenger explodiert. Oben sieht man eine der Feststoffraketen wegfliegen

Die Katastrophe

73 Sekunden nach dem Start explodierte die Challenger. Am Himmel sah man nur noch eine riesige weiße Wolke, aus der eine der Feststoffraketen hinausschoss. Wie konnte es zu diesem Unglück kommen?



In der Nacht vor dem Start und auch am Morgen des Unglückstages war es sehr kalt gewesen. Das führte dazu, dass die Dichtungsringe der Feststoffraketen nicht mehr so elastisch waren wie sonst.

Feststoffraketen werden wegen ihrer Größe in mehreren Einzelteilen angefertigt, die dann mit Dichtungsringen verbunden werden. Einer dieser Ringe war wohl porös geworden, sodass an dieser Stelle Flammen austraten, der Haupttank entzündete sich und es kam zur Explosion des Space Shuttles.

Auswirkungen auf die Raumfahrt

Nicht nur für die NASA, sondern auch für die Bürger der USA und weit darüber hinaus war das Unglück ein Schock. Schließlich hatten viele den Start der Challenger am Fernseher mitverfolgt.

Nach der Katastrophe durften zunächst keine Space Shuttles mehr fliegen. Zweieinhalb Jahre wurde an der Verbesserung der Raumfähren gearbeitet und erst am 29. August 1988 startete wieder ein Shuttle ins All, die Columbia. Satelliten wurden nun nicht mehr von den Raumfähren sondern von unbemannten Trägerraketen in den Weltraum transportiert.

Als Ersatz für die zerstörte Challenger wurde das Space Shuttle Endavour gebaut, das 1991 fertiggestellt war und im Mai 1992 erstmals zum Einsatz kam.

Hier könnt ihr euch über den Aufbau eines Space Shuttles aber auch über die Geschichte der Raumfähren informieren.

Text: LM 26.01.06, Fotos und Illustration: NASA

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt