Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Beeinflusst der Mensch das Klima?

Berühmte Personen

Beeinflusst der Mensch das Klima?

Nicht zuletzt die Eiszeiten beweisen, wie sehr wir auf die "richtigen" Temperaturen auf der Erde angewiesen sind. Denn wenn wir auch mit Hilfe unserer technischen Mittel bei nahezu jeder Außentemperatur wohnen können, sind wir doch von landwirtschaftlichen Erträgen und damit vom richtigen Klima abhängig. Ein Grund, besonders sorgfältig mit der Erde umzugehen.
Das jedoch tut der Mensch nicht. 1m Gegenteil: Zunächst unbewusst, inzwischen wider besseres Wissen greift er offenbar ins Klimageschehen ein.
Der vielleicht gefährlichste Eingriff ist die schleichende Temperaturerhöhung durch den Treibhauseffekt: Selbst bei niedrigen Außentemperaturen ist es in einem Gewächshaus warm, weil die Sonnenstrahlung zwar hinein kann, die Wärmestrahlung aber durch das Glas am Entweichen gehindert wird. Einen ähnlichen Effekt gibt es in der Erdatmosphäre. Die Rolle des Glases übernehmen hier bestimmte Gase in der Luft. Vor allem Kohlendioxid, Wasserdampf und das Sumpfgas Methan helfen dabei, Wärme auf der Erde zurückzuhalten: Gäbe es sie nicht, läge die Durchschnittstemperatur der Erdoberfläche bei minus 18 statt bei plus 15 Grad Celsius.

In den letzten Jahrzehnten ist der Kohlendioxidgehalt der Lufthülle stetig angestiegen. Denn dieses Gas wird beim Verbrennen von Holz, Kohle, Öl, Benzin und Erdgas frei -und nie hat der Mensch soviel verbrannt wie heute. Allein aus Öl, Kohle und Gas entstehen pro Minute weltweit rund 40 000 Tonnen Kohlendioxid! Hinzu kommt die Brandrodung der tropischen Regenwälder. Die Zunahme des Kohlendioxids führt - das schließen zumindest die Klimaforscher aus Computerberechnungen - zu einer messbaren Erwärmung der Erde. Wird sie nicht gestoppt, könnte die mittlere Temperatur bis zum Jahre 2030 um einige Grad Celsius steigen. Diese Temperaturzunahme könnte in den wichtigsten Landwirtschaftsgebieten der Erde die Ernteerträge vermindern - Hungersnöte wären die Folge. Und in dicht besiedelten Gebieten - dazu gehört auch Mitteleuropa - könnte das Wasser knapp werden.

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt