Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

An die Kochtöpfe Folge 4

Berühmte Personen

An die Kochtöpfe Folge 4

Das Gewinnspiel endete bereits am 30. Juni 2009, da wir aber so viele köstliche Vorschläge von euch bekommen haben, geben wir sie auch gern an euch weiter.


Vielleicht hat ja der ein oder andere von euch das Glück demnächst Geburtstag zu haben. Und was ist eine richtige Geburtstagsparty ohne Essen? Falls ihr also noch ein paar Ideen braucht, wie ihr eure Gäste verwöhnen könnt, haben wir für euch aus unserem Gewinnspiel ein paar tolle Party-Rezepte zusammengesucht. Diesmal kommen die Rezepte von Miriam (Obstspieße mit Schokoladenüberzug), David (Lustige Brotgesichter), Marissa (Marmorkuchen), Katharina (Früchtebowle), Hanne (Mouse au Chocolate) und Lukas (Lasagne).

Obstspieße mit Schokoladenüberzug von Miriam

Man braucht dazu Obst, zum Beispiel: Äpfel, Bananen, Erdbeeren, Ananas oder Trauben. Diese schneidet man in mundgerechte Stücke und steckt sie auf Holzspieße.

 
Dann muss man die Schokolade ganz langsam (ist die Hitze zu groß klumpt die Schoki!) im Wasserbad erhitzen. Dazu machst du einen größeren Topf bis zur Hälfte mit Wasser voll und stellst einen kleineren Topf mit der Schokolade rein.

Ist die Schokolade flüssig musst du sie nur noch in eine Schüssel umfüllen und dann kann es losgehen: Jetzt kannst du die Fruchtspieße in die warme Schokolade tauchen, aber Vorsicht lass sie erst ein bisschen abkühlen bevor du dir den Mund verbrennst.

Lustige Brotgesichter von David

Man sagt ja: Das Auge ist mit! Deswegen hier ein Rezept, mit dem leckere Brote auch richtig lustig aussehen:

Du brauchst dafür: Vollkornbrot in Scheiben, Frischkäse, Möhren, Paprika, Salatgurke, Schnittlauch

Zuerst das Gemüse waschen. Die Möhren und die Salatgurke in Scheiben schneiden. Die Paprika schneidest du in Streifen und den Schnittlauch in ungefähr 5 cm große Stücke. Dann wird das Vollkornbrot mit Frischkäse bestrichen und schon kann das belegen anfangen. Wenn du willst kannst du auch jedem Besucher sein eigenes lustiges Gesicht legen lassen und das beste oder lustigste Brotgesicht prämieren.

Marmorkuchen von Marissa

Zu jeder richtigen Geburtstagsfeier gehört natürlich auch ein Kuchen. Marissa hat uns ihren Lieblingskuchen verraten.

Zutaten: 375g weiche Butter, 550g Mehl, 375g Zucker, 1 ½ Päckchen Backpulver, 2 Päckchen Vanillezucker, 125 ml Milch, 6 Eier, 30 g Kakao, 25g Zucker, Salz

 
Los gehts! Rühr die Butter mit der Rührgerät schaumig und gib dann nach und nach den Zucker, Vanillezucker, Eier und ein klein bisschen Salz dazu.

Das Mehl mischt du mit dem Backpulver und siebst es. Dadurch verhinderst du Klumpen im Teig. Dieses Mehlgemisch gibst du nun abwechselnd mit der Milch zu den schon verrührten Zutaten. Aber auf gepasst: Nur so viel Milch, dass der Teig schwer vom Löffel läuft.

Fülle nun ein wenig mehr als die Hälfte des Teiges in eine Kuchenform, wobei optisch am Besten eine Napfform aussieht. Die Kuchenform solltest du vorher mit Butter ausstreichen, damit der Kuchen später leichter aus der Form rutscht.

Stelle deinen Ofen schon mal auf 150°C, dann geht es später schneller!

Den übrigen Teig vermischt du nun mit dem Kakao und den 25g Zucker. Es kann sein, dass du noch einmal ein bisschen Milch dazugeben musst.

Nun verteile den dunklen Teig gleichmäßig auf dem Hellen. Um ein Marmor-Muster zu bekommen, ziehe eine Gabel spiralförmig durch die beiden Teig-Schichten.

Nun schiebe die Kuchenform in den vorgeheizten Ofen. Nach ungefähr 75 Minuten müsste der Kuchen fertig sein.
Wenn du zwischendurch testen willst, ob er schon fertig
 ist, stecke einfach ein langes Holzstäbchen tief in den Kuchen. Kleben Krümel daran musst du noch warten bleiben keine Krümel kleben, ist er fertig.

Früchtebowle von Katharina

Gäste wollen aber nicht nur essen, sie wollen auch was trinken. Damit du mit deinen Gästen nicht auf dem Trocknen sitzen bleiben musst, hat uns Katharina ihr Rezept für eine sommerliche Früchtebowle geschickt.

Man braucht für 2l: 1 Dose Pfirsiche (500g), 1EL Zucker, Saft von einer Zitrone, 2 klein geschnittene Orangen, 1l Apfelsaft, 1l Mineralwasser, Eiswürfel

Für dieses Rezept musst du schon einen Tag vor deiner Party die Eiswürfel machen, sonst hast du nur kaltes Wasser!

 
Am nächsten Tag schneidest du die Pfirsiche in kleine Stücke und gibst sie mit dem Saft in einen Glaskrug.

Dazu kommen dann noch die geschnittenen Orangen und der Zitronensaft. Rühre dann alles gut um. Fülle mit Apfelsaft und Mineralwasser auf und gib die Eiswürfel dazu.

Am besten stellst du die Bowle dann noch eine Weile in den Kühlschrank, damit sie auch schön kalt ist. Als Dekoration kannst du noch eine eingeschnittene Scheibe Orange an deine Gläser stecken.

Lasagne von Lukas
Hat man den ganzen Tag gefeiert, ist der Hunger abends um so größer! Lukas hat uns zusammen mit seiner Mutter das Rezept für sein ultimatives Lieblingsrezept aufgeschrieben. Und Lasagne kommt bestimmt auf jeder Party ganz toll an.

Du brauchst: Lasagne-Blätter (1 Packung), 40g Butter, 300g Hackfleisch, 40g Mehl, 1 Zwiebel, 750ml Milch, 2 Knoblauchzehen, Salz, Pfeffer, Muskat, 500g passierte Tomaten, Olivenöl, 125ml Wasser, geriebener Käse

Als erstes schneidest du die Zwiebel und den Knoblauch in Würfel, brätst sie in Olivenöl kurz an und gibst das Hackfleisch dazu. Anschließend würzt du mit Salz und Pfeffer.

Als nächstes werden die passierten Tomaten und das Wasser hinzugegeben. Das Ganze lässt du dann eine Weile köcheln und würzt es, falls das noch nötig ist.

 
Für die Béchamelsauce die Butter in einem Topf zerlassen. Das Mehl hinzufügen und schnell rühren, damit sich keine Klümpchen bilden. Ist die Sauce goldgelb, gibst du die Milch dazu und lässt es 10 Minuten lang kochen. Zum Schluss du noch mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

Heize deinen Ofen schon mal auf 200°C vor!

Nimm nun eine Auflaufform und pinsele sie mit Olivenöl ein. Gib nun zuerst einen Löffel Béchamelsauce auf den Boden und lege eine Schicht Lasagneblätter darüber, so dass der ganze Boden bedeckt ist. Nun abwechselnd Tomatensauce, Béchamelsauce und Lasagneblätter übereinander schichten. Zuletzt eine Schicht Béchamelsauce und dann den geriebenen Käse darüber streuen.

Die Lasagne nun 20 Minuten im vorgeheizten Ofen garen. Lecker!

Mouse au Chocolate von Hanne

Damit der Tag einen würdigen Abschluss bekommt, fehlt noch die Nachspeise. Serviere doch einfach eine süße Mouse au Chocolate und deine Gäste sind rundum glücklich!

Zutaten: 2 Eiweiß, 50g Pistazienkerne, Salz, 100g Zartbitterkuvertüre, 2El Zucker, 30g weiße Schokolade, 100g Schlagsahne

Zuerst trennst du das Eiweiß der Eier vom Eigelb. Es darf kein Eigelb im Eiweiß sein!! Dann schlage mit dem Rührgerät das Eiweiß steif. Pass aber auf, dass deine Schüssel und die Rührstäbe ganz sauber sind, sonst wird das Eiweiß nicht steif. Das selbe gilt übrigens bei Sahne.

Nun erhitzt du die Schokolade langsam im Wasserbad, bis sie komplett geschmolzen ist.

Jetzt wird die Sahne steif geschlagen. Wenn sie langsam fester wird, lässt du den Zucker hineinrieseln. Ob die Sahne oder das Eiweiß steif ist kannst du testen, indem du die Schüssel vorsichtig über Kopf hälst: Ist die Sahne steif, fällt sie dir nicht auf den Kopf!

Gieße jetzt ganz langsam die warme Schokolade zur Sahne und rühre sie unter.

Zu guter Letzt noch das Eiweiß unter die Mischung heben und das Ganze mit zerkleinerter weißer Schokolade und Pistazien verzieren. Dann die Mouse für mindestens eine Stunde kaltstellen.

So dann kann ja nun die nächste Geburtstagsparty kommen!



Mehr über's Essen erfahrt ihr auch in unserem WAS IST WAS Band 127. Welche Vitamine braucht dein Körper? In welchen Lebensmitteln findest du diese? Ernährung ist ein Thema, das jeden betrifft. Willst du mehr darüber wissen, dann lies dich schlau!

Text: Carolin Sachse, 28.07.09, Bilder: Schokolade GFDL, Marmorkuchen Thomas Högner/GFDL, Bowle TimSim/GFDL, Lasagne Bangin/GFDL

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt