Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Z wie Z3

Berühmte Personen

Z wie Z3

Computerbegriffe mit dem Buchstaben "Z":

Z3:
Gilt als erster programmgesteuerter Rechenautomat und Vorläufer des modernen Computers. Der Z3 wurde 1941 von dem Deutschen Konrad Zuse im Auftrag der deutschen Versuchsanstalt für Luftfahrt in Berlin hergestellt.

Zauberstab:
Werkzeug in Bildbearbeitungsprogrammen. Mit dem Zauberstab werden Bildteile markiert. Der Zauberstab erkennt Farbunterschiede im Bild. Wenn zum Beispiel ein dunkles Objekt vor einem hellen Hintergrund steht, lässt es sich per Mausklick automatisch markieren.

Zehnertastatur:
siehe "Ziffernblock".

Zeichen:
Element zur Informationsdarstellung: Darunter versteht man alle Buchstaben, Ziffern, Satz- und Sonderzeichen.

Zeichenerkennung:
siehe "OCR".

Zeichenkette:
Beliebig aneinander gereihte Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen bilden eine Zeichenkette. So ist der Satz "Ich lese WAS IST WAS" ebenso eine Zeichenkette wie "12345xyz#34".

Zeichensatz:
Ein Zeichensatz deckt die komplette Palette möglicher Zeichen ab. Die länderspezifischen Zeichensätze enthalten beispielsweise spezielle Sonderzeichen einer Sprache. Die deutschen Umlaute "ä" "ö" "ü" und das "ß" gehören zum deutschen Zeichensatz.

Zeichentabelle:
Ein Windows-Programm, mit dem alle Zeichen, die in einer bestimmten Schriftart zur Verfügung stehen, dargestellt werden können. Dazu gehören auch Sonderzeichen.

Zeilenfrequenz:
Horizontalfrequenz eines Fernsehgeräts oder Computermonitors. Je höher die Horizontalfrequenz eingestellt ist, desto weniger flimmert der Bildschirm.

Zeitfehler:
CD- und DVD-Spieler übertragen die digitalen Tonsignale in einem bestimmten Takt. Bei der CD sind das 44,1 Kilohertz (Khz), bei der DVD 48 Khz. Wenn nun die Elektronik die Datenträger ungenau abtastet, treten minimale Verzögerungen auf. Diese Zeitfehler werden auch "Jitter" genannt. Wenn sie zu groß sind, wird der Klang hörbar schlechter.

Zentraleinheit:
Der zentrale Teil des Computers, der alle anderen Teile steuert. Er besteht im Wesentlichen aus dem Steuerwerk, dem Rechenwerk und dem Hauptspeicher. Siehe Prozessor.

Ziffernblock:
Abgesetzte Zehnertastatur. Mit Num-LOCK aktiviert, kann sie zur schnellen und bequemen Eingabe von Zahlenkolonnen benutzt werden, wie zum Beispiel das Erstellen einer Tabelle in der Tabellenkalkulation. Die verbleibenden Buchstabentasten bleiben dabei in ihrer ursprünglichen Belegung erhalten. Mit den rechts an der Tastatur angebrachten Zifferntasten lässt es sich dann wie mit einem Taschenrechner arbeiten. Anderes Wort dafür: "Dezimalblock".

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt