Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Wie funktioniert das Navigationssystem in Autos?

Berühmte Personen

Wie funktioniert das Navigationssystem in Autos?

Auf der Suche nach dem richtigen Weg gibt es mehrere Möglichkeiten. Entweder ihr seht in einer Landkarte nach oder ihr genießt den Vorteil eines Navigationssystems. Das ist in einigen neueren Wagen bereits eingebaut. Nur, wie funktioniert das eigentlich? Xandra aus Usingen hat uns diese Frage gestellt.

Damit das Navigationssystem funktioniert, braucht es zunächst einmal ein Satellitensystem. Davon befinden sich inzwischen mehrere am Himmel: in Russland, in den USA und natürlich auch in Europa. Eigentlich waren sie mal für militärische Zwecke gedacht. An jedem Punkt der Erde hat man zu mindestens 4 Satelliten eine Verbindung.

GPS (Global Positioning System) heißt das Zauberwort, das den Komfort bringt. Jeder GPS-Empfänger tauscht mit allen im Moment erreichbaren Satelliten, die in ca. 20 000 km Höhe die Erde umkreisen, Daten aus, genau so wie es auch zwei verbundene Computer tun. Wenn der jeweilige Satellit im Signal angibt, von welcher Position aus und zu welcher Zeit er das Signal abgeschickt hat, kann der GPS-Empfänger bis auf wenige Meter genau die Position bestimmen. Tut er das laufend, so weiß er auch seine Bewegungsrichtung. Mit einigen Tricks ist die Positionsbestimmung sogar noch genauer.

GPS wird nicht nur für Autos, sondern auch für Flugzeuge und Schiffe verwendet. Seit den 80er Jahren hat sich die computergesteuerte Satelliten-Navigation durchgesetzt. Die von den Satelliten aus dem Weltraum ausgestrahlten Daten bieten der Schiffsleitung jederzeit und bei jedem Wetter nicht nur den genauen Schiffstandort sondern auch weitere Navigationshilfen.

 
Mittlerweile gibt es für Schiffe auch so genannte "elektronische Seekarten", die direkt über den Computerbildschirm verfügbar gemacht werden und dem Schiffsführer in jedem Moment alle wichtigen Daten und Informationen zur Verfügung stellen. So weiß er immer, wo er sich gerade befindet, welche Schwierigkeiten es beim Einfahren in einen speziellen Hafen gibt, welche Untiefen ihn erwarten etc. 

Bis Autos sich nach solchen elektronischen Karten richten oder sogar selbsttätig fahren, wird es noch ein bisschen dauern.

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt