Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Wer war der erste mit einem Heißluftballon?

Berühmte Personen

Wer war der erste mit einem Heißluftballon?

Bei Heißluftballons, wie bei Luftschiffen, spricht man nicht von fliegen, sondern von fahren. Also: Wer war der erste, der einen Heißluftballon erfolgreich in die Luft gebracht und gefahren hat? Esra aus Koblenz möchte das gern wissen.

Die ersten, die in einem Heißluftballon fuhren, waren ein Hahn, ein Schaf und eine Ente. Die drei waren für das Experiment mit dem ersten Heißluftballon auserkoren worden. Sie gingen am 19. September 1783 in die Luft.

Nur einige Wochen später fuhren auch die ersten Menschen. Am 21. November 1783 versuchten sich der Physiker Pilatre de Rozier und der Marquis d´Arlandes in einem Heißluftballon. Konstruiert wurde das Gefährt von den französischen Brüdern Jacques-Etienne und Joseph-Michel Montgolfier. Die beiden hatten erkannt, dass heiße Luft einen Auftrieb erzeugt und sogar eine Ballonhülle aus Taft und Seide in die Luft steigen kann - selbst wenn sich Tiere oder Menschen in einer darunter angebrachten Gondel befanden.

Neben den Heißluftballons gibt es auch die Gasballons, die vor heutzutage vor allem auch für Rekordfahrten benutzt werden:

Der Ballonfahrer Bertrand Piccard, schloss zwischen dem 1. Und dem 20. März 1999 gemeinsam mit seinem englischen Co-Piloten den ersten Nonstop-Ballonflug rund um die Welt erfolgreich ab. Ihnen gelang also mit dem "Breitling Orbiter 3" die erste Umrundung der Erde in einem Ballon. Nach 19 Tagen und 22 Stunden landeten sie in einem militärischen Sperrgebiet der ägyptischen Wüste. Die beiden hatten gleich mehrere Rekorde gebrochen. Bereits am 14. März hatten Piccard und Jones mit einer Reisestrecke von 25.800 Kilometern den Rekord im Heißluftballon Langstreckenflug eingestellt. Am 19. März hatten sie in ihrem neun Tonnen schweren Gefährt den Rekord im Ballon-Dauerflug (Andy Elson und Colin Prescott) mit 17 Tagen und 18 Stunden überboten.

Im Juli 2002 schaffte der US-amerikanische Ballonfahrer Steve Fossett als erster die Umrundung der Welt in einem Ballon ohne Begleitung. Allein legte er in 15 Tagen knapp 34.000 Kilometer zurück.

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt