Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Wer hat den ersten Roboter erfunden?

Berühmte Personen

Wer hat den ersten Roboter erfunden?

Heutzutage werden Roboter in der Industrie aber auch in Haushalten eingesetzt. Aber wer hat den ersten Roboter entwickelt? Rieke aus Hamburg möchte wissen, welches der erste Roboter war, der konstruiert wurde.

Es ist oft schwierig zu sagen, wer der erste war, der etwas erfunden hat. Viele Forscher versuchen ein Problem zu lösen und es werden gleichzeitig Entdeckungen gemacht. So kann es sein, dass der eine einen Teil eines Problems löst, ein anderer einen anderen Teil. Nur zusammen funktioniert aber das Ganze.

Schon im Altertum gab es Versuche "Automaten" zu bauen, die ein künstliches, mechanisches Ebenbild des Menschen sein sollten. Die hatten meistens eine versteckte Mechanik mit der sie angetrieben wurden. Das waren also sozusagen Vorläufer der Roboter.

Der Franzose Jacques de Vaucanson baute 1737 eine Ente, die schnattern, fressen, trinken, verdauen und schwimmen konnte, wie eine echte Ente. Außerdem baute er auch einen automatischen Webstuhl. Dieses Gerät wurde mit einer Lochkarte gesteuert. Auch andere Erfinder dieser Zeit bauten solche Automaten und die besaßen - wie Roboter - eine Kraftquelle, eine Steuereinheit und Vorrichtungen zum Übertragen der Kraft. Diese Automaten mussten wie Uhren aufgezogen werden. Roboter funktionieren mit Strom.

Der Erfinder der Rechenmaschine mit Programmsteuerung ist der englische Mathematiker Charles Babbage, der von 1792 bis 1871 lebte. Er kam durch den Webstuhl von Jacquard auf die Idee auf einer Lochkarte Befehle für bestimmte, immer wiederkehrende Rechnungen zu speichern - so baute er eine mechanische Rechenmaschine, die auch komplizierte Rehcnungen selbstständig und schnell erledigen konnte. Seine Idee war gut, aber das Material seiner Zeit taugte nicht für solch eine Maschine. Erst die elektrischen Bauteile machten so einen "Rechner" möglich. Den ersten funktionierenden programmgesteuerten Computer baute dann Konrad Zuse.

Ein Roboter wurde dann möglich, als man es schaffte Bewegungen und Greifoperationen einer Maschine frei zu programmieren. Als es auch enstsprechende Materialien gab und Mikroprozessoren, die man in eine bewegliche Maschine einbauen konnte. Welche Bewegungen wann gemacht werden sollten wurde durch Sensoren erfaßt. Genau diese Fähigkeit der Programmsteuerung unterscheidet den Roboter von "dummen" Handhabungsautomaten, also Spezialmaschinen. Der erste Roboter, der das alles konnte, war der "`Unimate"´ der Firma Unimation, der Mitte der sechziger Jahre erschien.

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt