Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Was sagt die Hertz-Zahl aus?

Berühmte Personen

Was sagt die Hertz-Zahl aus?

Im Zusammenhang mit Radio, aber auch Computern fällt immer wieder der Begriff Kilohertz, Mega- oder Gigahertz. Was bedeutet das eigentlich? Jessica aus Recklinghausen möchte wissen, was Hertz für eine Einheit ist.

Hertz ist die Einheit für die Frequenz.  Abgekürzt wird sie mit dem Zeichen Hz. Mit dem Begriff Frequenz bezeichnet man die Anzahl von Schwingungen pro Sekunde. Das Wort stammt vom lateinischen "frequentia" und bedeutet übersetzt "Häufigkeit.
 

Wenn man auf einem Klavier etwa den Kammerton a anschlägt, dann vibriert die Klaviersaite 440 mal pro Sekunde. Man sagt auch, dass der Kammerton a eine Frequenz von 440 Hertz hat. Das gilt für die meisten Länder, in Deutschland und Österreich wird die a-Saite allerdings auf 443 Hertz gestimmt, in der Schweiz auf 442 Hertz.

1.000 Schwingungen pro Sekunde werden als Kilohertz (kHz) bezeichnet, so wie man 1.000 Gramm auch Kilogramm nennt. Eine Million Schwingungen pro Sekunde sind ein Megahertz (Mhz), eine Milliarde Schwingungen pro Sekunde kennt man als Gigahertz (GHz).

Wenn du zu Hause einen Computer mit zum Beispiel 2 GHz hast, dann bedeutet das, dass der taktgebende Mechanismus im Computer zwei Milliarden mal pro Sekunde schwingt. Man sagt auch, die Taktfrequenz beträgt 2 Gigahertz.

Wenn du dein Radio auf eine bestimmte Station einstellst, dann richtest du dich auch nach einer Hertz-Angabe. Wenn der Sender bei 93,6 MHz zu empfangen ist, dann wird vom Funkturm eine elektromagnetische Welle ausgesendet, die 93.600.000 mal pro Sekunde hin und her schwingt.

Benannt ist die Einheit nach Heinrich Hertz, der von 1857 bis 1894 lebte und der in Experimenten die elektromagnetischen Wellen nachgewiesen hat. Er konnte zeigen, dass auch Licht eine elektromagnetische Welle ist. Farben unterscheiden sich allein in ihrer Frequenz.

Unser Gehirn empfindet elektromagnetische Wellen als Gelb, die mit einer Freuqenz von 522,5 Terahertz (THz) schwingen. Das sind 522,5 Billionen Schwingungen pro Sekunde!  

Die Einheit Hertz als Einheit der Schwingung pro Sekunde hat aber nichts damit zu tun hat, was gemessen wird. Denn Licht ist eine elektromagnetische Welle, die sich auch im Vakuum ausbreiten kann. Schall, wie im Klavierbeispiel, ist aber eine akustische Welle, die sich in der Luft ausbreitet. Wenn du fünf Mal pro Sekunde in die Hände klatschst, dann könnte man auch sagen, dass du mit fünf Hertz klatschst.

Die von Hertz erstmals entdeckten Wellen wurden zunächst nach ihm benannt. Heute werden sie einfach, wie schon genannt, als elektromagnetische Wellen  bezeichnet. Sie sind Grundlage unserer modernen Technik und Gesellschaft. Handys, WLAN, GPS - überall werden elektromagnetische Wellen genutzt.

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt