Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Was ist ein Sattelschlepper?

Berühmte Personen

Was ist ein Sattelschlepper?

Sarah aus Ernstthal stellt diese Frage. Wir haben und bei der MAN Nutzfahrzeuge AG erkundigt und auch eine sehr nette Antwort erhalten, für die wir uns bei Helmut Horn bedanken möchten:

Genau genommen ist ein Sattelschlepper ein Cowboy, dem man das Pferd tot geschossen hat und deshalb seinen Sattel selber schleppen muss. Eigentlich müsste es "Sattelzugmaschine" heißen, dies ist die korrekte Bezeichnung. Das Wort besteht aus zwei Begriffen, nämlich "Sattel" und "Zugmaschine".

Sattel:
So wie bei einem Pferd der Reiter den Sattel von oben "aufsattelt", wird bei einer Sattelzugmaschine der Sattelanhänger auf die so genannte Sattelkupplung gesetzt. Auch umgangssprachlich hört man oft den Ausdruck "etwas draufsatteln", wenn noch etwas hinzukommt.

Zugmaschine:
Bei einem Lkw wird die Nutzlast auf eine Ladebrücke geladen. Dies geht bei einer Zugmaschine oder Sattelzugmaschine nicht. Eine Zugmaschine benötigt einen Anhänger, auf den die Nutzlast geladen wird. Der Anhänger wird dann von einer Maschine gezogen, deshalb Zugmaschine. Für die Sattelzugmaschine benötigt man einen speziellen Anhänger, nämlich einen Sattelanhänger.
Dieser wird nicht wie ein normaler Anhänger angehängt, sondern muss auf die Sattelzugmaschine "aufgesattelt" werden.

Wir wollen aber nicht kleinlich sein: Jeder weiß, was umgangssprachlich mit einem Sattelschlepper, Auflieger oder Sattelauflieger gemeint ist. In Vorschriften, Gesetzen, technischen Unterlagen usw. müssen wir uns aber an die korrekten Begriffe halten, damit keine Missverständnisse entstehen.

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt