Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Oleg Antonow - Konstrukteur legendärer Flugzeuge

Berühmte Personen

Oleg Antonow - Konstrukteur legendärer Flugzeuge

Am 7. Februar 1906 wurde Oleg Antonow geboren. Der russische Flugzeugkonstrukteur wurde berühmt für zwei Flugzeuge die zu ihrer Zeit die größten der Welt waren.

Oleg Antonow
Zwei Kalender ein Geburtstag

Oleg Konstantinowitsch Antonow wurde vor 100 Jahren, am 7. Februar 1906 in der Nähe von Moskau geboren. Dieses Datum ist jedoch nur nach unserem heutigen, gregorianischen Kalender korrekt, der damals auch in Westeuropa galt. Nach russischer Zeitrechnung wurde Antonow am 25. Januar 1906 geboren. Was es mit den verschiedenen Kalendern auf sich hat, könnt ihr im Artikel Papst Gregor XIII - der Vater unseres Kalenders nachlesen, den ihr am Ende dieses Textes angehängt findet.

Flugzeuge sein Leben

Schon als Schüler interessierte sich Antonow für Segelflugzeuge. Nach seinem Studium der Ingenieurswissenschaften arbeitete er von 1930 bis 1938 als Segelflugzeug Konstrukteur. Während des Zweiten Weltkrieges entwickelte er Kampfflugzeuge. Bald wurde er zum bedeutendsten Flugzeugkonstrukteur der Sowjetunion.

Sogar ein fliegender Panzer stand auf Antonows Auftragsliste. Der leichte Panzer T-60 mit einer Doppeldecker-Konstruktion auf dem Dach war 1942 bereits in der Phase der Testflüge als man das Projekt aufgrund einiger technischer Probleme als zu kostspielig wieder aufgab.

AN-2

Traktor der Lüfte

Nach dem Krieg eröffnete er sein eigenes Ingenieursbüro und baute das Flugzeug, das ihn endgültig berühmt machte, die AN-2, einen einmotorigen Doppeldecker, der auch Traktor der Lüfte genannt wurde. Das Flugzeug war nämlich ursprünglich für den Einsatz in der Landwirtschaft geplant. Tatsächlich wurde es in den unterschiedlichsten Bereichen genutzt, so zum Transport von Personen und Frachtgut. Aber auch als Absetzflugzeug für den Fallschirmsport tat es gute Dienste.

Von 1947 bis 1960 wurde die AN-2 in Russland, danach in Polen und China gebaut. Bis in die neunziger Jahre entstanden über 16 000 Exemplare des Doppeldeckers. Noch heute sind etliche von ihnen für Rundflüge im Einsatz, auch in Deutschland.

Antonows Rekord - Flugzeuge

Neben zahlreichen Maschinen, die alle unter dem Namen Antonow in die Geschichte der Fliegerei eingingen, konstruierte der ambitionierte Ingenieur auch zwei Rekordhalter, die beide zu ihrer Zeit die größten Flugzeuge der Welt waren: die AN-22 Antäus (1965) und die AN-124 Ruslan (1982).

AN-22 "Antäus"

Die Antäus wurde als Transportflugzeug gebaut, das große Lasten über weite Entfernungen transportieren konnte. Es war bei seinem Erstflug 1965 mit einer Länge von 57, 8 Metern und einer Spannweite von 64,4 Metern das größte Flugzeug der Welt. Noch heute ist es das größte propellergetriebene Flugzeug. Von 1965 bis 1976 wurden 68 Exemplare gebaut. Heute kann man die AN-22 zum Beispiel im Technikmuseum in Speyer sehen.

AN-124 "Ruslan"

Auch die Ruslan war für den Transport konzipiert. Sie sollte eine besonders hohe Nutzlast ermöglichen. Ihr maximales Startgewicht beträgt über 400 Tonnen. Somit konnte die Ruslan mehr Gewicht tragen als die vorherige Rekordhalterin, die Lockheed C-5 Galaxy, deren maximales Startgewicht 380 Tonnen beträgt. Die Ruslan ist zwar 6 Meter kürzer als die Galaxy, ihre Spannweite ist jedoch 6 Meter länger und die Nutzlast höher.

Die AN-124 wurde ursprünglich für das russische Militär gebaut. Als nach dem Zusammenbruch der UdSSR (nach 1989) die Armee verkleinert wurde, verkaufte Russland einige Exemplare des Flugzeugs an zivile Firmen. Sie wird daher heute zum Teil auch als Frachttransporter in der Wirtschaft eingesetzt.

In einer etwas veränderten Version, die noch mehr Nutzlast ermöglicht, wird die Ruslan bis heute hergestellt. Von den bisher 56 gebauten Exemplaren sind vier abgestürzt.
Der Nachfolger der Ruslan, die AN-225 Mrija ist heute das größte Flugzeug der Welt. Sie wurde in Antonows Ingenieurbüro konstruiert, jedoch erst nach Antonows Tod am 4. April 1984.

AN-225 "Mrija"

Das größte Flugzeug der Welt

1988 startete die Mrija (dt.: Traum) mit einer Länge von 84 Metern und einer Spannweite von 88,4 Metern als weltgrößtes Flugzeug zu ihrem Jungfernflug. Auch ihr maximales Startgewicht von 600 Tonnen übertrifft das ihrer Vorgängerin AN-124 Ruslan bei weitem. Doch neben ihrer Größe kann die Mrija noch etwas ganz Besonderes: Raumfähren befördern. Im Juni 1989 startete sie zum ersten Mal mit der Raumfähre Buran im Huckepack.

AN-225 mit Raumfähre "Buran"

Durch den Zerfall der Sowjetunion und das Ende des Kalten Krieges geriet das Prestige-Objekt Mrija jedoch ins Abseits. Das riesige Flugzeug, von dem es bis heute nur ein einziges Exemplar gibt wurde zwar bei diversen Aerosalons (Flugzeugschauen) gezeigt, blieb ansonsten jedoch eingemottet.

Erst am 7. Mai 2001 hatte der Riese seinen zweiten Erstflug. Heute wird er von der ukrainischen Fluggesellschaft Antonov Airlines für besondere Einsätze betrieben. Im Januar 2005 versorgte die Mrija die vom Tsunami zerstörten Gebiete in Thailand und Singapur mit Material zur Energieerzeugung. Im Dezember 2005 beförderte der Flieger 70 000 Schuhkartons mit Weihnachtsgeschenken für Kinder in die Ukraine. Hier erfüllte die Mrija wohl so manchen Kindertraum.

Hier findet ihr eine Liste der von Oleg Antonow konstruierten Flugzeugtypen.

Text: LM-03.02.06, Bilder: Antonow: Stahlkocher, PD; AN-2: Jo Mitchell, PD; AN-22: Thomas Ihle, PD; AN-124: PD; AN-124 Ladeluke offen: PD; AN-225: Edgar Lindner, PD; AN-225 mit Raumfähre Buran: NASA.

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt