Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Jumbo Jet - Der fliegende Riese

Berühmte Personen

Jumbo Jet - Der fliegende Riese

In den vergangenen 40 Jahren entwickelte sich die Boeing- Maschine zum wichtigsten Flugzeug vieler Fluglinienbetreiber, kann sie doch mit ihren rund 500 Sitzplätzen hervorragend Langstreckenflüge bedienen. Über 3,5 Milliarden Menschen wurden in den letzten 40 Jahren damit befördert - etwa die Hälfte der Weltbevölkerung. Und für Boeing war die Maschine ein sehr gutes Geschäft.

Angeblich begann die Entwicklung des Jumbo-Jets mit den folgenden Worten: "Wenn du es baust, kauf´ ich es." - "Wenn du es kaufst, bau´ ich es." Gesprächspartner waren der damalige Chef der Fluglinie Pan American World Airways, Juan Trippe, und Boeing Präsident William Allen.

Eigentlich hatte Boeing einen großen Militär-Transporter geplant, der Auftrag wurde dann allerdings an die Firma Lockheed vergeben. Boeing musste aber wegen der Konkurrenz auch neue zivile Flugzeuge anbieten und griff bei der Entwicklung der Boeing-747 auf die Planungen für den Militärtransporter zurück.

So wurden 75000 technische Zeichnungen angefertigt, um die 747 zum damals größten Flugzeug der Welt zu machen. Es war doppelt so groß wie das bis dato größte Modell Boeings und eineinhalbmal größer als das größte damals existierende Verkehrsflugzeug. Schnell hatte es den Spitznamen "Jumbo" weg. Es mussten neue Fertigungshallen gebaut werden weil die alten zu klein waren, und die mit der Entwicklung betrauten Ingenieure hießen bei Boeing nur "the incredibles" - die Unglaublichen.

Technische Daten

Die Spannweite der ursprünglichen 747 beträgt 59,64 Meter, sie ist 19,35 Meter hoch und 70,51 Meter lang. Sie kann noch mit einem Startgewicht von 377 Tonnen abheben und bis zu 550 Passagiere und 20 Besatzungsmitglieder transportieren. Die Reisegeschwindigkeit beträgt 860 km/h, damit kommt man 10600 Kilometer weit, bei einer maximalen Flughöhe (Gipfelhöhe) von 12500 Metern.

Typisch für die 747 ist der Buckel. Eigentlich sollte dort die Crew eine Aufenthaltsmöglichkeit erhalten, aber der PanAm-Chef Juan Trippe beschloss, dort eine Cocktaillounge oder hochwertige und teure Sitzplätze einzurichten - die Business-Class war geboren. Dieses zweite Fluggastdeck erstreckt sich von kurz hinter dem Cockpit über das erste Drittel des Flugzeuges.

Große Auswahl - mehr Geschäft

Nach dem Bau des ersten Jumbos folgten weitere Modelle, die eine größere Reichweite besaßen oder mehr Fracht und Passagiere transportieren konnten. Auch Maschinen, die je nach Bedarf problemlos zu Fracht- oder Passagiermaschinen umgewandelt werden konnten, so genannte Convertibles (eng.="umwandelbar"), wurden gebaut.

Das neueste Modell, die 747-400, wurde 1989 vorgestellt und hat gegenüber den Vorgängern eine größere Reichweite, kann mehr transportieren und ist dabei nur noch halb so laut wie die ersten Jumbos.

Ein besonderes Merkmal sind die so genannten Winglets (eng.="Flügelchen"). Durch die hochgeklappten Flügelenden entstehen weniger und kleinere Turbulenzen, die das Flugzeug bremsen. Die Winglets helfen also Treibstoffsparen.

Die 747 - Ein Flugzeug der Extraklasse

Technische Einzelheiten der 747-400 sind kaum vorstellbar: sie besteht aus sechs Millionen Einzelteilen, 274 km elektrischen Leitungen und acht Kilometern Schlauch. Über 66000 kg Aluminium werden verbaut. Die Tragflächen sind über 500 Quadratmeter groß, so dass man dort 45 Autos abstellen könnte. Sie tankt mehr als 200000 Liter Treibstoff, und kann non-stop von San Francisco nach Sydney fliegen.

Die weltweit existierende 747-Flotte hat insgesamt über 56 Milliarden Kilometer zurückgelegt - das entspricht mehr als 370 Mal der Entfernung Erde-Sonne oder 74000 Mal der Entfernung Erde-Mond.

Übrigens:

Den Jumbo-Jet gibt es auch noch in speziellen Varianten, so zum Beispiel als Space-Shuttle Transporter oder als fliegendes Observatorium (SOFIA, rechts im Bild).

Auch das, was man im Allgemeinen als "Air Force One" bezeichnet, ist eine speziell umgebaute Boeing 747, die dem amerikanischen Präsidenten zur Verfügung steht. (Allgemein wird jedes Luftfahrzeug der Luftwaffe, in dem der Präsident unterwegs ist, als "Air Force One" bezeichnet.)

Hier erfahrt ihr mehr:

Wenn euch Fliegerei und Luftfahrt interessieren, dann schaut doch einfach mal in "Was ist Was"-Band 10: Fliegerei 

Sämtliche Seiten auf wasistwas.de, die mit "Fliegerei" zu tun haben

Hier erfahrt ihr mehr über das fliegende Teleskop SOFIA

Wer sich für die exakten Baudaten der 747-Reihe interessiert, wird hier fündig

Text: -jj- 20.01.05 // Bilder: Winglets Luidger/cc-by-sa 3.0; Boeing Arpingstone/PD; SOFIA NASA/PD;

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt