Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Ein Netz für Kinder geht mit fragfinn.de an den Start

Berühmte Personen

Ein Netz für Kinder geht mit fragfinn.de an den Start

"Ein Netz für Kinder" ist ein gemeinsames Projekt verschiedener Unternehmen aus der Onlinebranche, Fernsehanstalten sowie Ministerien und öffentlichen Einrichtungen. Sie haben sich zusammengetan um mit www.fragfinn.de einen geschützten Surfraum für Kinder bis 12 Jahren zu starten. Bundeskanzlerin Angela Merkel gab gestern den offiziellen Startschuss für das Projekt, an dem sich auch der Tessloff Verlag als Mitbegründer beteiligt hat.

Ein Netz für Kinder und fragfinn.de warten darauf, mit dem roten Knopf von der Bundeskanzlerin eröffnet zu werden.

Was ist www.fragfinn.de ?

Es ist ein Kinderangebot im Netz, das als Suchhilfe dienen soll. Es soll Eltern und Kindern eine Orientierung bieten, sich im Internet besser zurecht zu finden und die Onlineangebote ausfindig machen, die wirklich für Kinder geeignet und spannend sind. Deshalb besteht es aus einer sogenannten "Whiteliste" (weiße Liste): Das sind gute, informative, kindgerechte vorausgewählte Links zu Internetangeboten, die ihr über den Suchschlitz erreichen könnt. Dazu gibt es speziell aufbereitete Nachrichten, besondere Tipps fürs Netz und sichere Chats. Hilfe bekam die Initiative auch von der Blinden Kuh, die ihre Liste an schon geprüften Linktipps für Kinder zur Verfügung stellte.

Was kann man mit der Whitelist machen?

Diese Whitelist kann in bestehende Kinderschutz- programme eingebaut werden und über ein eigenes für dieses Projekt entwickeltes Programm, einem Browser-plugin, ganz einfach von euren Eltern abgerufen werden. Dadurch soll mehr Sicherheit für euch beim Surfen entstehen. Die Whitelist wird ständig überprüft und erweitert, sodass der Surfraum immer größer wird, aber dabei dennoch immer kontrolliert werden kann.

Übrigens: Finn ist die Raupe, die euch durch das Wirrwarr der Internetseiten führt.

Hier kommt die Bundeskanzlerin zum Termin - seht ihr sie?

Kingerechte, gute Inhalte im Netz - ein wichtiges Thema!

Deshalb hat Bundeskanzlerin Angela Merkel gestern im Bundeskanzleramt in Berlin auch persönlich den Startschuss für fragfinn.de gegeben. Oder besser gesagt: Sie hat das Onlineangebot mit einem Druck auf den roten Knopf freigegeben.

Ministerialdirigent Hans Ernst Hanten, der viel zum Erfolg des Projekts beigetragen hat und der zuständige Staatsminister für Kultur Bernd Neumann.

Doch nicht nur die bestehenden Kinderangebote sollen besser aufgefunden und vielleicht auch vernetzt werden. Neben der Internetplattform hat die Initiative "Ein Netz für Kinder" noch eine zweite, wichtige Aufgabe:

So vielfältig wie die Kunst im Kanzleramt - hier ein Beispiel - so vielfältig soll auch das Netz für Kinder werden.

Ein immer bunteres, besseres Netz für Kinder

Spannende, gut gepflegte, qualitativ hochwertige Inhalte für Kinder sollen auch gefördert werden. Deshalb haben sich der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zusammengetan und einen Fördermitteltopf zusammengetragen, durch den neue Angebote geschaffen und bestehende in neuen Projekten unterstützt werden sollen. So soll die Internetlandschaft für Kinder zwischen 8 und 12 noch bunter werden.

Die Bundeskanzlerin und verschiedene Vertreter aus Politik und Wirtschaft.


Gemeinsam ein Netz für Kinder fördern

- so lautet die Devise unter der sich ganz unterschiedliche Unternehmen, Ministerien, Fernsehsender und Verlage zusammengetan haben, um dieses Projekt voranzubringen. So wird die FSM (Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Dienstanbieter e.V.) die Seiteninhalte weiterentwickeln, betreuen und überprüfen. Die Gründungsmitglieder der Plattform sind unter anderen AOL Deutschland, Arcor, die Deutsche Telekom, Google Deutschland, Lycos und SuperRTL. Mit dabei ist auch die Ragnar Tessloff GmbH & Co.KG. Schließlich beweist der Verlag schon seit 2000 mit www.wasistwas.de und mit dem Engagement bei www.seitenstark.de wie wichtig ihm eine bunte, qualitativ hochwertige Kinderseitenlandschaft ist.

Mit dabei sind auch zahlreiche Verbände der Medien, der digitalen Wirtschaft und der Telekommunikation. ARD und ZDF unterstützen das Ganze mit Inhalten. Also ihr seht: Viele haben sich zusammengetan um einen ersten Schritt zu tun. Schaut es euch doch einfach einmal an: http://www.fragfinn.de

-ab-30.11.2007 Text / Fotos.

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt