Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Ein Modernes Weltwunder

Berühmte Personen

Ein Modernes Weltwunder

Vor 20 Jahren, am 4. Oktober 1986, wurde in den Niederlanden das Oosterscheldewehr von Königin Beatrix eröffnet. Gebaut wurde es als Schutz gegen schwere Sturmfluten. Wir erzählen euch mehr über das Wunderwerk der Technik ...

1953 kam es zu einer folgenschweren Flut in Holland: Am 1. Februar kostete die so genannte Hollandsturmflut fast 2000 Menschen und über 200 000 Stück Vieh das Leben. Es war die größte Flutkatastrophe der Niederlande seit 1421.

Die Delta-Kommission


Das Oosterscheldewehr im Bau

Um die Menschen in Zukunft vor solchen Verheerungen zu schützen, wurde von der niederländischen Regierung die Delta-Kommission eingesetzt. Mit Delta bezeichnet man auch die Gebiete, wo Flüsse ins Meer münden, denn oft haben solche Gebiete eine dreieckige Form. In Anlehnung an den dreieckigen griechischen Buchstaben nennt man sie Delta.

1958 beschloss die Regierung das von der Kommission vorgeschlagene Deltagesetz, dass den Bau der so genannten Deltawerke vorsah - ein System aus verschiedenen Dämmen, die das dahinter liegende Land vor weiteren Katastrophen schützen sollen. Das beeindruckendste Bauwerk des Deltaplans war das Oosterscheldewehr.

Es liegt in der Provinz Zeeland und war zunächst als fester Abschlussdeich zum Meer hin geplant. Dadurch hätte sich aber der Lebensraum für viele Muschel-, Fisch- und Vogelarten stark verändert, einige wären auch ausgestorben. Außerdem hätte der Bau eines festen Deichs auch Einfluss auf die Fischerei gehabt.


Das Wehr bei Sturm.

Tore zu, Sturm zieht auf!

Deshalb beschloss man, ein Sturmflutwehr mit beweglichen, riesigen Toren zu bauen. Dadurch ist die Oosterschelde nicht komplett von Ebbe und Flut abgeschnitten, alle Tiere können weiterhin in ihren angestammten Lebensräumen bleiben und Fischer können weiterhin ausfahren. Aber bei Sturm können die Tore geschlossen werden und die Menschen dahinter sind sicher vor Überflutungen.

Der Bau war ein gigantisches technisches Vorhaben. Es wurden 65 Pfeiler in den über 30 Meter tief gelegenen Grund der Nordsee, beziehungsweise des Ijsselmeers gerammt. Einzelne dieser Pfeiler wiegen bis zu 18 000 Tonnen und sind bis zu 65 Meter hoch.

Modernes Weltwunder

Dazwischen hängen bewegliche Schieber, die 42 Meter breit und zwischen 6 und 12 Meter hoch sind. Es dauert knapp eine Stunde, um alle Schieber komplett zu schließen und das Hinterland von der Nordsee abzuriegeln. Die Deltawerke und damit auch das Oosterscheldewehr wurden durch die American Society of Civil Engineers zu einem der modernen Weltwunder erklärt.

Am 4. Oktober 1986 weihte Königin Beatrix der Niederlande das Ooosterscheldewehr nach 7 Jahren Bauzeit ein.

Übrigens: Durch die Oosterschelde verläuft die zweitlängste Brücke der Welt, die "Zeelandbrug". Sie führt von Zierikzee nach Nord-Beveland.

Hier findest du mehr Informationen über das Delta-Projekt und das Oosterschelde-Wehr im speziellen, mit vielen Fotos und Videos


Text: -jj- 4.9.2006 // Bilder: Rijkswaterstaat - Adviesdienst Geo-Informatie en ICT (AGI)

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt