Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Die größte Windkraftanlage

Berühmte Personen

Die größte Windkraftanlage

Brunsbüttel liegt im Landkreis Dithmarschen in Schleswig-Holstein. Die Stadt hat etwa 14000 Einwohner und ist bekannt für seinen Hafen mit großen Schleusen an der Mündung des Nord-Ostsee-Kanals in die Unterelbe. Außerdem gibt es in Brunsbüttel ein Kernkraftwerk und seit Neuestem auch die weltgrößte Windenergieanlage: REpower 5M.

Erst nach einem monatelangen Test, bei dem Techniker und Wissenschaftler alle möglichen Daten überprüft haben, wie Lautstärke, Sicherheit, wie effektiv die Anlage arbeitet und ob die riesigen Blätter des Windrads dem Druck auch standhalten, wird die Windkraftanlage heute offiziell eingeweiht.

Maße und Leistung

Bei entsprechenden Windverhältnissen hat die Anlage eine volle Nennleistung von 5.000 Kilowatt. Dabei dreht sich der gigantische Rotor mit dem Rekorddurchmesser von 126 Metern circa 7 bis 12 mal pro Minute. Zum Vergleich: Ein Turm des Kölner Doms ist etwa 157 Meter hoch. Produziert werden sollen circa 17 Millionen Kilowattstunden Strom und das genügt um rund 4.500 Dreipersonenhaushalte mit Elektrizität zu versorgen.

Onshore - Offshore Anlagen:

Die Anlage in Brunsbüttel ist eine so genannte Onshore- Anlage, das bedeutet sie steht an Land. Im Gegensatz dazu stehen so genannte Offshore- Windkraftanlagen oder Windparks, auf offener See. Windparks im Meer haben gegenüber Onshore- Windanlagen einige Vorzüge: Sie können höher als auf dem Land gebaut werden, der Wind bläst stärker, da er nicht gestört wird und so kann ein Windrad im Meer mehr Energie liefern, es gibt genügend Platz, sie verschandeln nicht die Landschaft und sie stören keine Anwohner mit ihrem ständig gleich bleibendem Lärm.

Allerdings haben diese Offshore- Windanlagen auch wichtige Nachteile. So zum Beispiel, dass die Fundamente im Meer sehr teuer sind. Und Naturschützer sind auch über die Windräder im Meer nicht glücklich, da viele Seevogelarten in ihrem Zug- und Burtverhalten nachhaltig gestört werden.

Wie sehr wird bisher der Wind zur Energiegewinnung genutzt?

In Schleswig-Holstein liefern Windkraftanlagen mittlerweile rund 30 Prozent des benötigten Stroms. (2004). Über 2600 Windkraftanlagen liefern zusammen 2106 Megawatt. Damit kann die Windkraft nahezu die Leistung der beiden Atomkraftwerke an der Westküste Schleswig-Holsteins, in Brunsbüttel und Brokdorf ersetzen, denn die haben gemeinsam eine Leistung von 2201 Megawatt.

Insgesamt soll die erneuerbare Energie aus Wind, Biomasse (pflanzliche Eiweiße, Zucker, und andere Zellbausteine), Geothermie (aus Wärmeströmen im Erdinneren) und Photovoltaik (Sonne) in Schleswig-Holstein bis 2010 fünfzig Prozent des Strombedarfs abdecken.

Wer mehr über Energiegewinnung, über Kernkraft, fossile Energie, Sonnenenergie oder Windkraft wissen möchte, der kann in WAS IST WAS Band 3 Energie nachlesen.

-ab-02.02.05 Text / Foto: http://www.repower5m.de.

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt