Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Die Gebrüder Wright

Berühmte Personen

Die Gebrüder Wright

Am 19.8.1871 wurde Orville Wright geboren. Zusammen mit seinem Bruder Wilbur flog er am 17. Dezember 1903 in den Dünen von Kitty Hawk offiziell zum ersten Mal mit Motorkraft. In nur 12 Sekunden wurden 36 Meter zurückgelegt, doch schon der zweite Flug reichte 260 Meter weit. Der Motorflug war erfunden.

Schon 1901 soll der Deutsche Gustav Weißkopf ebenfalls in den USA mit Motorkraft geflogen sein. Im Gegensatz zu den Wrights versäumte er es aber, seine Pioniertat zu dokumentieren.

Es war Orville (Bild), der am 17. Dezember 1903 in den Sanddünen von Kitty Hawk, North Carolina, den ersten Motorhüpfer machte. Das Wetter war rau in den Kill Devil Hills am Atlantik, als der Flyer nach 12 Sekunden und einer Strecke von 53 Metern wieder aufsetzte. Sie ist dort noch heute mit Flaggen abgesteckt. Der erste offiziell bekundete Motorflug der Weltgeschichte!

Heute hätte er, rein längenmäßig, im Rumpf eines Jumbos stattfinden können! Doch schon beim vierten Versuch wurden 260 Meter geflogen. Fast eine Minute blieb der Flyer dabei in der salzhaltigen Atlantikluft.

Pioniere der Technik

Eine Leistung der Wrights war es auch, dass sie ihre Flugmaschine ständig verbesserten und weiter entwickelten. So entstanden Flyer II und Flyer III, mit dem sie eine Flugdauer von mehr als 30 Minuten schafften.

Bereits 1905 gelangen den Gebrüder Wright Flüge von 38 Minuten Dauer und 39 und zuletzt sogar 45 Kilometer Länge. Im September 1908 führte Orville eine Neukonstruktion einer Kommission in Fort Myers vor. Er hielt sich länger als eine Stunde in der Luft und startete dann zum zweiten Mal mit einem Passagier. Ebenfalls im September 1908 gelang dem Älteren, Wilbur, ein Flug von 115 Metern Höhe mit einer Flugzeit von zwei Stunden und 53 Minuten. Die zurückgelegte Strecke betrug 225 Kilometer.

Internationale Erfolge

Nach den Erfolgen ihrer ersten Flugapparate produzierten sie das Wright Model A, einen Doppeldecker, mit dem sie auf Flugshows in aller Welt ihre Technik vorführten.

Mit diesem Modell starteten sie im Jahr 1909 in Potsdam, um die Flugfähigkeit ihres Flugzeuges zu demonstrieren. Mit den Flugvorführungen der Brüder Wright begann in Deutschland das Zeitalter des Motorflugs: Im Jahr 1909 gründeten die Wrights in Johannisthal nahe Berlin die Firma Flugmaschinen Wright. Dort wurden bis zum Jahr 1913 rund 60 Wright-Doppeldecker in Serie produziert. Das Wright-Unternehmen läutete die Anfänge der modernen Fliegerei in Deutschland ein.

RR - 15. 12. 2003

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt