Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Wie der Harry Potter Roman zum Film wurde!

Berühmte Personen

Wie der Harry Potter Roman zum Film wurde!

Anfang 1997 war "Harry Potter und der Stein des Weisen" noch gar nicht lange erschienen. Der englische Produzent David Heyman hatte das Buch gelesen, war begeistert und beschloss sich mit der Autorin J.K. Rowling zu treffen. Die Geschichte des Films begann.

Heyman versprach der Autorin bei der Verfilmung so nah wie möglich am Inhalt und der Atmosphäre der Bücher zu bleiben. Aber: Es war gar nicht so einfach für das Projekt auch den passenden Regisseur zu finden, der das gleiche Ziel hatte.

Schließlich entschied man sich für den Amerikaner Chris Columbus. Der hatte schon mit "Kevin allein zu Haus" und "Mrs. Doubtfire - das stachelige Kindermädchen" große Kinoerfolge gefeiert. Columbus war von Anfang an begeistert von Harry Potter. Also trafen sich der zukünftige Regisseur und die Autorin. Columbus hatte richtig Angst vor J.K. Rowling. Ob sie wohl mit seiner Umsetzungsidee einverstanden wäre?

Umgekehrt war Rowling auch ängstlich. Würde der Regisseur ihr Buch intakt auf die Leinwand bringen? Würde er ihre Figuren so sein lassen, wie sie sie erfunden hatte?

Die beiden verstanden sich ziemlich schnell und man beschloss, dass die Autorin sogar in den Arbeitsprozess eingebunden werden sollte. Um die Geschichte und die Charakteren nicht zu verwässern wurde entschieden: Es wird in England gedreht und mit ausschließlich britischen Schauspielern.


Als das feststand kam die nächste Frage:
Wer soll Harry Potter spielen?

Die Vorbereitungen liefen schon lange. Schon seit 1999 wurden verschiedene Potters durchprobiert, doch bis März 2000 ohne Erfolg. Wer war dieser neugierige, manchmal freche, manchmal ängstliche Junge, der schon mehr erlebt hatte, als mancher Erwachsene?


Dann fiel die Wahl auf Daniel Radcliffe, der schon in einem "David Copperfield-Film" mitgespielt hatte. Doch die Eltern des Jungen waren zunächst gegen die Filmarbeit. Dann lernte Heyman durch den Drehbuchautor Steven Kloves bei einem Theaterbesuch zufällig die Familie Radcliffe kennen. Alan Radcliffe ist Film-Agent, sein Sohn ist Daniel.

Heyman war sofort Feuer und Flamme als er Daniel sah - doch die Eltern waren zunächst immer noch zurückhaltend. Sie hatten Angst davor, was nach dem Film mit ihrem Sohn passieren würde. Der Starrummel würde mit einem Schlag das Leben des Jungen und der gesamten Familie verändern. Sie zögerten lange.

Doch schließlich stimmten sie zu. Nicht zuletzt auch deshalb, weil Jo Rowling hellauf begeistert war von Daniel. "Ich komme mir vor, als ob ich meinen verlorenen Sohn wiedergefunden hätte", war ihr Kommentar als sie sich Testaufnahmen von Daniel als Harry angesehen hatte.

Und nach einigen Vorsprechterminen und Probeaufnahmen war klar: Daniel Radcliffe war der Harry Potter!

- ab - 18.11.01/Fotos: Warner Brothers.

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt