Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

WAS IST WAS TV: Wale und Delfine

Berühmte Personen

WAS IST WAS TV: Wale und Delfine

Die Folge "Wale und Delfine" zeigt die größten Lebewesen der Erde: die Wale. Von der Geburt bis zum ausgewachsenen Tier verfolgt WAS IST WAS TV die Entwicklungsstufen der Wale und ihrer freundlichen Artgenossen: der Delfine.

Im Mittelpunkt dieser Folge stehen Wissenschaftler, die sich für den Schutz der Wale einsetzen. Es werden Fragen beantwortet wie: Welche Wale gibt es und welche sind die größten? Wie atmen Wale und Delfine? Was sind Zahn- und Bartenwale? Wie tief können diese Tiere tauchen? Wie jagen Wale und was fressen sie? Welche Sinnesorgane haben Wale und Delfine?


Das größte Lebewesen, das je gelebt hat


Blauwale können eine Größe von 24 bis 30 Metern erreichen. Weibliche Exemplare schaffen es sogar 33 Meter lang zu werden. Dabei wiegen sie 100 bis 150 Tonnen, wobei die männlichen Blauwale eher unter 120 Tonnen bleiben. Der Blauwal ist das größte Tier, das auf unserer Erde gelebt hat.

Diese Masse erreichen die sie indem sie sich vor allem von Krebsen, Plankton und Kleinkrebsen ernähren. Das mag sich nach wenig anhören, ist es jedoch nicht: Denn der Blauwal isst an einem guten Tag im Sommer bis zu 40 Millionen Kleinkrebse. Dafür lebt er im Winter wiederum nur von seinen Fettreserven.


300 Meter Tauchtiefe


Ein Blauwal kann in eine Tiefe von bis zu 300 Metern tauchen. Das hängt eng mit der Atmung zusammen. Wale können länger als Menschen die Luft anhalten. Und sie nutzen die Luft in ihren Lungen viel besser als wir. Während wir nur ca. 15% unserer Luft austauschen,entleeren Wale 80-90% ihres Lungenvolumens, bevor sie wieder einatmen.


Weiterhin nimmt man an, dass auch die Ausnutzung des in der Atemluft enthaltenen Sauerstoffs viel besser ist. Kommt der Wal an die Wasseroberfläche atmet er durch sein Blasloch aus, dabei stoßen sie die verbrauchte Luft aus.

Wale und Delfine

Wale und Delfine gehören zur Ordnung der Waltiere. Aber deshalb können sie noch keine Junge miteinander bekommen. Innerhalb dieser Ordnung, lateinisch Cetacea genannt, unterscheidet man die Bartenwale und die Zahnwale. Zu letzteren zählen die Delfine.


Von den Bartenwalen gibt es vier Familien mit zwölf Arten. Innerhalb der Zahnwale gibt es neun Familien mit 71 Arten. Nur Tiere einer Art können gemeinsam Junge bekommen. Also zum Beispiel kann ein Zwergwal-Weibchen nur mit einem Zwergwal-Männchen Junge bekommen.

Mehr erfahrt ihr auch auf unserer DVD WAS IST WAS TV: Wale und Delfine.

Text: -jj- 30.3.2011//Bilder: Buckelwale: Diego M. GARCES / WWF-Canon; Blauwal NOAA/PD

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt