Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Wann wurde das erste Autokino eröffnet?

Berühmte Personen

Wann wurde das erste Autokino eröffnet?

Vor 50 Jahren eröffnete in der Nähe von Frankfurt am Main das erste Autokino Europas. Diese spezielle Art des Kinos wurde bereits in den 1930er Jahren in den USA entwickelt. Ob Horrorfilm oder Liebesdrama, für alle Geschmäcker war im Autokino etwas geboten.

 
Kombination zweier Erfolgsmodelle

Anfang des 20. Jahrhunderts begann das Kino immer populärer zu werden. Auch die Technik des Automobils wurde nun in allen Bevölkerungsschichten genutzt und erfreute sich großer Beliebtheit. In den 1930er Jahren kam Richard Hollingshead Junior die Idee, die beiden Erfolgsmodelle zu kombinieren.

Einfach reinfahren, parken und den Film genießen. Das war Hollingsheads Idee.

Am 6. Juni 1933 eröffnete er in Camden im US-Bundesstaat New Jersey das weltweit erste Autokino. Als Leinwand benutzte er eine große Mauer, die er zuvor weiß gestrichen hatte. Doch nach nur drei Jahren musste Hollingshead wieder schließen, weil wegen der Wirtschaftskrise nicht genug Einnahmen gemacht wurden.

In der Blütezeit in den 50ern und 60ern waren die Vorstellungen oft ausverkauft.



Das Autokino wird salonfähig

Erst in den 50er und 60er Jahren gewann das Konzept Autokino an Popularität, weil nun auch fast jede Familie ein Auto besaß. Nun gab es fast 4.000 Autokinos in den USA und oft mussten die konventionellen Filmpaläste ihretwegen schließen. Vor allem bei Familien war das Autokino beliebt, weil es bequem zu erreichen war und für die Kinder oft Spielplätze oder ähnliches bot.

Die Liebesreihe

Aber auch bei Jugendlichen erfreute sich das Autokino größter Beliebtheit. Junge Paare parkten bevorzugt in der letzten Reihe, der so genannten love lane (Liebesreihe). Dort konnten sie die ungestörte Privatsphäre ihres Autos genießen und zu zweit den Film mehr oder weniger aufmerksam verfolgen.

Riesige Leinwände wie diese werden verwendet, damit alle Zuschauer einen guten Blick haben.

Die Technik des Autokinos

Mit 600 Quadratmetern bei einer Höhe von bis zu 15 Metern ist die Leinwand im Autokino sehr viel größer als im normalen Kino. Sie bieten auch meist einem viel größeren Publikum Platz. So fasste das größte Autokino der Welt in Newington in Connecticut 4.000 Autos. Damit man im Fahrzeug gute Sicht hat, stehen die Vorderräder meist auf Rampen oder Bodenwellen leicht erhöht.

Nur zu Beginn der Autokino-Ära wurden zentrale Lautsprecher verwendet. Später gab es kleine Boxen, die man einfach in den Wagen hängte. Die moderneren Autokinos sendeten den Ton einfach über eine UKW-Frequenz, sodass man den Dialog des Films mit dem Autoradio empfangen konnte.

Das Autokino Gravenbruch war das erste in Deutschland und ganz Europa.



Das erste Autokino in Deutschland

Anfang der 1960er Jahre kam das Autokino auch zu uns nach Deutschland. Am 31. März 1960 eröffnete mit dem Gravenbrucher Autokino bei Frankfurt am Main Europas erstes Kino für Automobile. Der erste Film war Der König und Ich mit Yul Brynner. Mit einer Geländeerweiterung bot das Kino 1.100 Fahrzeugen Platz.

Die Goldene Ära ist vorbei

Als in den 1970er Jahren das Fernsehen und Videokassetten in alle Haushalte Einzug fanden, gingen die Besucherzahlen der Autokinos zurück und sie verloren an Bedeutung. Viele von ihnen mussten schließen, da sie sich den Betrieb nicht mehr leisten können. Dennoch gibt es noch vereinzelte Exemplare, in denen man noch den Charme des Autokinos spüren kann.


30.03.2010 // Text: Jan Wrede; Bilder: Porsche: assistant08 (GNU 1.2, cc-by-sa 1.0, 2.0, 2.5, 3.0), Autokino: ErriTollsten (GNU 1.2, cc-by-sa 1.0, 2.0, 2.5, 3.0), Leinwand: Jonathunder (GNU 1.2, cc-by-sa 3.0), Gravenbruch: Popie (GNU 1.2, cc-by-sa 3.0)

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt