Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Uli Stein: Deutschlands beliebtester Cartoonist wird 60

Berühmte Personen

Uli Stein: Deutschlands beliebtester Cartoonist wird 60

Die Verkaufszahlen sprechen für sich: Mit 130 Millionen verkauften Postkarten und 9 Millionen Comicbüchern allein bei uns ist Uli Stein der erfolgreichste Cartoon-Zeichner Deutschlands. Kaum zu glauben, dass der gebürtige Hannoveraner, der am 26. Dezember 2006 seinen 60. Geburtstag feiert, in der Schule nur eine 4 im Zeichnen hatte!

Uli Stein, der mit bürgerlichem Namen eigentlich Ulrich Steinfurth heißt, studierte nach dem Abi eher aus Verlegenheit Pädagogik in Berlin. Obwohl er jahrelang seine Schulhefte vollgekritzelt hatte, hätte er nicht im Traum daran gedacht Zeichnen zu seinem Beruf zu machen. Kurz vor dem Examen entschied sich Stein gegen eine Beamtenlaufbahn und verlegte sich aufs Fotografieren und Schreiben, was ihm bald eine eigene Sendung beim Saarländischen Rundfunk bescherte.
 
 

Pointe mit Pinselstrich 

 
Bald merkte der Niedersachse, dass er die Pointen seiner Nonsensgeschichten mit dem Zeichenstift viel besser auf den Punkt bringen konnte. So war Mitte der 70er Jahre der Cartoonist Uli Stein geboren. Zunächst veröffentlichte er seine witzigen Bildergeschichten in einer Schweizer Zeitschrift. Bald gehörten aber mit der Hörzu, der Neuen Revue, der Freundin und der tv Hören und Sehen auch große deutsche Magazine zu den Auftraggebern.

Mit Witz und Fleiß an die Spitze


Uli Stein ist es in den letzten drei Jahrzehnten nicht nur gelungen dauerhaft kreativ zu sein, sondern mit Witz und Fleiß auch kontinuierlich seinen Bekanntheitsgrad zu steigern. Damit ist auch der kommerzielle Erfolg gewachsen. Denn, dass der Jubilar nicht nur mit Stift und Papier geschickt ist, sondern auch einen ausgeprägten Geschäftssinn hat, ist unbestritten. Ab der Mitte der 80er Jahre wuchsen die Absatzzahlen für Kalender, Bücher und Karten immer mehr an um in den 90ern  in schwindelerregende Höhen zu steigen. Auch die zahlreichen Merchandising-Produkte wie Kaffeetassen, T-Shirts und Krawatten gehen weg wie warme Semmeln.



Erfolg in Deutschland am größten


Mit seinem zuweilen schwarzen - Humor schein Uli Stein zumindest bei den deutschen Fans den Nagel auf den Kopf zu treffen. Kinder wie Erwachsene lieben seine witzige Bildergeschichten, in denen Tierfiguren mit Kulleraugen allen voran die berühmte Stein-Maus die Hauptrolle spielen. Im Ausland dagegen ist die Käuferschaft nicht ganz so groß. Steins Bücher wurden zwar in den USA, Korea, China, Italien, Frankreich und Finnland veröffentlicht, jedoch ohne den durchschlagenden Erfolg.

Kultstatus für Maus & Co.


Auch wenn Maus & Co. bei uns längst Kultstatus erreicht haben und Uli Stein sicher über ein gut gefülltes Bankkonto verfügt: Auf seinen Lorbeeren möchte er nicht ausruhen. Nach wie vor ackert der Weinliebhaber, der sich nebenbei auch für Fußball, Motorsport und gutes Essen begeistert, 90 Stunden pro Woche, um nach immer wieder neuen Gags und Pointen zu suchen. Dass er dabei auch stets aktuell ist, bewies zuletzt sein letzter großer Bestseller Pisa-Alarm! (2003), der sich über eine halbe Million Mal verkaufte.



Überwintern in Florida

Um neue Energie zu tanken gönnt sich die Ikone des gezeichneten Humors in der kalten Jahreszeit regelmäßig eine Auszeit in Florida. Klar, dass er neben seinem Haus bei Hannover dort ebenfalls ein Domizil mit Grafikstudio besitzt. Denn ein Uli Stein ohne Zeichenstift ist eben nur ein halber Uli Stein! Wir wünschen auf diesem Weg jedenfalls alles Gute zum Geburtstag und noch viele tolle Einfälle!

Nic 20.12.2006 / Abbildungen: Mit freundlicher Genehmigung des Lappan-Verlags  

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt