Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Sincharitíria Herzlichen Glückwunsch Griechenland

Berühmte Personen

Sincharitíria Herzlichen Glückwunsch Griechenland

Das Wunder von Lissabon - Keiner hatte mit den Griechen gerechnet, doch sie gewannen als Außenseiter ein Spiel nach dem anderen. Am 04. Juli gelang den Griechen dann die Sensation in der Geschichte des europäischen Fußballs: Sie werden Europameister und Trainer Otto Rehagel zum neuen griechischen Fußballgott!

Das Turnier

Bis zu dieser Europameisterschaft hatten die griechischen Fußballer noch nicht ein einziges Spiel in einer Endrunde von EM oder WM gewonnen. Bisher zählten sie immer zu den einfachen Punktelieferanten für die vermeintlich großen Teams. Doch schon in ihrer Vorrunden-Gruppe qualifizierten sich die Griechen mit Portugal gegen die hohen Favoriten aus Spanien und gegen Russland. So hatten sie schon mehr erreicht als erwartet.

Im Viertelfinale schalteten sie die Franzosen mit 1:0 aus eigentlich unfassbar. Im Halbfinale besiegten sie die Tschechen, ebenfalls mit 1:0. Getreu dem Motto Du hast keine Chance nütze sie brachten die Griechen mit einer hervorragenden Abwehr die Stürmer zur Verzweiflung. Gleichzeitig nutzten sie ihre wenigen guten Torchancen optimal aus.

Modern ist, was erfolgreich ist

Das war die Antwort Rehagels auf die Kritik an seinem, von vielen als veraltet angesehenem, taktischen System. Er hatte drei Jahre mit seinen Jungs trainiert. Er hatte sie hervorragend eingestellt, ihnen Teamgeist und Ordnung mitgegeben. So spielte seine Mannschaft zwar nicht den modernsten, attraktivsten Angriffsfußball, aber der erfahrene Trainer setzte dafür auf ein System, in dem seine Spieler ihre Fähigkeiten optimal ausspielen konnten.

In den drei Turnierwochen wurde Trainer Otto Rehagel in den Fußball-Olymp gehoben. Die Griechen feiern den Trainer als Vater des Erfolgs. Und schon vor dem Endspiel war klar: die griechische Mannschaft zählt auf jeden Fall zu den sicheren Siegern des Turniers.

Auch im Endspiel hatten die Griechen gegen die technisch überlegenen Portugiesen kaum eine wirkliche Chance. Doch auch hier setzten die Spieler das 4-4-2 System und die Taktik ihres Trainers optimal um. Der Gastgeber und haushohe Favorit Portugal fand kein Mittel, um diese clevere, kompakte Abwehr zu knacken.

Aber eigentlich setzte sich auch mit der griechischen Mannschaft nur fort, was Otto Rehagels 65jähriges Leben schon immer ausgemacht hat: Seine größten Erfolge erreicht er dann, wenn wirklich niemand damit rechnet niemand, außer ihm.

König Otto - der Erfolgscoach

Geboren wurde Rehagel am 09. August 1938 in Essen. Als Spieler war er von 1963 bis 65 bei Hertha BSC Berlin und von 1966 bis 72 beim FC Kaiserslautern unter Vertrag. Seine Trainerkarriere begann 1974 bei Kickers Offenbach. Über Werder Bremen, Borussia Dortmund, Arminia Bielefeld und Fortuna Düsseldorf kam er 1980 wieder zu Werder Bremen. Dort holte er in vierzehn Jahren 1988 und 1993 die Deutsche Meisterschaft, 1994 den DFB Pokal und 1992 den Pokal der Pokalsieger. Nach der Saison 1994/95 wechselte er für ein kurzes Gastspiel zum FC Bayern. Und dann ging er in der Saison 96/97 zum FC Kaiserslautern mit dem ihm wiederum eine Sensation gelang:

1996 steigt die Mannschaft des FC Kaiserslautern in die zweite Liga ab. In der kommenden Saison steigt die Mannschaft sofort wieder ins Oberhaus auf und wird als erste Mannschaft in der Geschichte des deutschen Fußballs unter Otto Rehagel als Aufsteiger Deutscher Meister!

Rehakles

Seine Karriere als griechischer Cheftrainer begann alles andere als verheißungsvoll: Am 5. September 2001 mit einer 1:5 Niederlage gegen Finnland. Doch davon ließ sich Rehagel nicht beeindrucken. Stattdessen schafft er die Qualifikation zur EM. Um so erstaunlicher, weil Otto Rehagel kein Griechisch spricht. Allerdings hat er einen hervorragenden Cotrainer Ioannis Topalidis. Der diplomierte Sportlehrer, der in Stuttgart geboren wurde, ist Rehagels Übersetzer und Freund, der seine Anweisungen eins zu eins an die Spieler weitergibt.

Otto Rehagel ist damit der älteste Trainer, der ein Endspiel mit seiner Mannschaft gewann und der erste Trainer, der mit einer fremden Mannschaft den Titel holen konnte. Und wer weiß, vielleicht wird er nach dem triumphalen Empfang in Athen und der Freude über diesen Titel, das Amt niederlegen um als deutscher Bundestrainer weiter für Furore zu sorgen. Es gibt viele, die sagen Otto, find ich gut!

-ab-05.07.04 Text / Fotos: adidas und UEFA.

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt