Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Seine Karriere so vielseitig wie seine Stimme Rufus Beck

Berühmte Personen

Seine Karriere so vielseitig wie seine Stimme Rufus Beck

Rufus Beck zählt zu den bekanntesten Hörbuchsprechern Deutschlands. Er hat eigentlich fremde Religionen und Kulturen studiert, sein Geld verdient er jedoch mit seinen Talenten als Schauspieler, Regisseur und Autor aber vor allem als Vorleser. Beck wurde so richtig bekannt als er Harry Potter und Co. durch seine Stimme Leben einhauchte. Er wird heute, am 23. Juli, 50 Jahre alt.

Rufus Beck verdient sein Geld mit seinen Talenten als Schauspieler, Regisseur und Autor aber vor allem als Vorleser. Beck wurde so richtig bekannt als er Harry Potter und Co. durch seine Stimme Leben einhauchte. Heute, am 23. Juli wird der dreifache Familienvater 50 Jahre alt.


Über Umwege zur Schauspielerei

Rufus Beck wurde 1957 in Heidelberg geboren, machte mit zwanzig Jahren sein Abitur und studierte Philosophie, Ethnologie und Islamwissenschaft, was eigentlich nichts anderes heißt als das er gelernt hat wie die Menschen in anderen Kulturen und Religionen leben. Gleichzeitig war er als Schauspieler auf einigen Bühnen in seiner Heimatstadt zu sehen. Da ihm die Schauspielerei mehr Spaß machte, ging er mit 31 Jahren an das Bayerische Staatsschauspiel in München.

Rufus Beck, der Allgegenwärtige


Beck wurde 1989 vom Theater Heute zum Nachwuchsschauspieler des Jahres ernannt. Fünf Jahre später bekommt er den Bambi für seine Rolle als Waltraud in dem lustigem Kinofilm Der bewegte Mann. Im gleichen Jahr feierte er einen riesigen Erfolg als er mit Peter Maffay auf Deutschlandtournee ging. Ihr Programm hieß Tabaluga und das verschenkte Glück. Rufus Beck selbst führte hierbei Regie und spielte gleichzeitig den Magier dieses Stückes. Er spielte auch noch in Emil und die Detektive als Gast und ihr kennt ihn bestimmt aus Die wilden Kerle als Trainer Willi.


Außerdem gab er vielen Disney-Figuren seine Stimme, zum Beispiel Hopper von Das große Krabbeln, Kater Maribor aus Bibi Blocksberg oder Lord Farquard aus Shrek, und vielen mehr. 2006 war er als Zauberer in Der Räuber Hotzenplotz im Kino zu sehen. Im gleichen Jahr bekam er den Großen Hersfeldpreis für seine schauspielerische Leistung in einem Theaterstück von Goethe. In seinen mehr als 70 Fernsehauftritten war er unter anderem als Ringo Rolle zu sehen. Da er sich so viel mit Hören beschäftigte, erhielt er 2004 den Goldenen Akustikus der Fördergemeinschaft Gutes Hören.


Der Mann, der Harry Potter zum Leben erweckte


Sein größter Erfolg kam, als er anfing die Harry Potter Bände zu Hörbüchern zu machen. Indem er seine Stimme verstellt, kann er jede einzelne Figur anders klingen lassen, sodass es sich so anhört als würden wirklich verschiedene Person sprechen. Er schafft es, die Geschichten so zu erzählen, dass der Hörer schon nach wenigen Minuten das Gefühl bekommt, dass alles tatsächlich passiert. Wenn Rufus Beck bei seinen Auftritten beginnt zu lesen, ist es sofort mucksmäuschenstill und jeder hört ihm gespannt zu.


Beck kann aber nicht nur gut, sondern auch wahnsinnig schnell lesen. Den ersten Band hatte er in nicht einmal drei Tagen auf CD gesprochen. Für die 656 Seiten des sechsten Bandes brauchte er keine zehn Tage. Für diese Aufnahmen bekam er vier Goldene und vier Platin Schallplatten, dass sind besonders wertvolle Preise. Seine Harry Potter Hörbücher wurden auch noch mit dem Hörkules 2000 und als Kinder- und Jugendhörbuch 2000 des HR 2 ausgezeichnet.


Wir wünschen Rufus Beck alles Gute zum Geburtstag und dass er seine Stimme nie verliert.


Weitere Infos über Rufus Beck findet ihr auf seiner Homepage unter www.rufusbeck.de. Außerdem gibt es dort die Edition Beck, eine Sammlung mit von ihm gesprochenen Werken.


Text: Jascha Krauß / 19.7.2007 / Bild: © und mit freundlicher Genehmigung des Knaur Verlags.

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt