Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Samba oder Marschmusik -
Wer gibt beim WM - Endspiel den Takt an?

Berühmte Personen

Samba oder Marschmusik -
Wer gibt beim WM - Endspiel den Takt an?

Zum ersten Mal in der WM Geschichte trafen Deutschland und Brasilien aufeinander. Auch wenn die Brasilianer mit 2:0 gewannen - die Deutschen hatten auch zahlreiche Chancen und ließen sich sicher nicht "austanzen". Wer hätte vor dieser Weltmeisterschaft gedacht, dass die deutsche Mannschaft so weit kommt?

Michael Ballack - der tragische Held

Mit seinen Pässen und Toren hat der Mittelfeldspieler die deutsche Mannschaft ins Finale gebracht. Aber am Sonntag musste er zuschauen. Zwei gelbe Karten (eine gegen Paraguay im Achtelfinale und eine gegen Südkorea im Halbfinale) kosteten Ballack die Teilnahme am Finale. Das ist bitter - aber wer hätte vor der WM gedacht, dass die Deutschen überhaupt so weit kommen? Dass sie sich trotz der vielen Verletzungen und Umstellungen wiedermal als eine echte Turniermannschaft herausstellen?

Wäre den Deutschen tatsächlich ein "Wunder von Yokohama" gelungen, hätte sich Ballack auch nicht all zu sehr ärgern müssen: Kapitän Oli Kahn hatte erklärt, dass Ballack auf jeden Fall bei der Siegerehrung als erster den Pokal in Händen halten dürfe - eine Ehre die eigentlich dem Mannschaftsführer gebührt.

Die Mannschaft hat unter Trainer Rudi Völler Teamgeist bewiesen und kämpfte nun insgesamt zum siebten Mal im Finale um den Titel. Dabei traf sie nun zum ersten Mal in der WM Geschichte auf Brasilien. Hätte Rudi Völler als Teamchef den WM-Titel geholt, wäre das sein zweiter gewesen. Den ersten hat er 1990 als Spieler mit nach Hause gebracht. Und hätten die Deutschen gewonnen, hätten sie nach 1954, 1974, 1990 den vierten WM Titel in der Tasche und wären mit Brasilien gleichgezogen...........Aber da gab es noch ein kleines Hindernis:

Die brasilianische Mannschaft

Auch die Jungs vom Zuckerhut gaben sich vor dem Spiel sehr optimistisch. Und weil sie sich sicher fühlten und mit viel Selbstbewusstsein ausgestattet sind, war auch ihre Mannschaftsaufstellung schon länger kein Geheimnis mehr. Gegen Deutschland traten an:
Marcos im Tor; Lucio, Edmilson und Roque Junior in der Abwehr; Cafu, Gilberto Silva, Kleberson und Roberto Carlos im Mittelfeld; vorne Rivaldo, Ronaldo und der im Halbfinale gegen die Türkei gesperrte Ronaldinho.

Brasilien war bisher bei jeder WM dabei. Vier mal hat die südamerikanische Mannschaft den Titel schon gewonnen, 1958, 1962, 1970 und 1994. Während die deutsche Mannschaft durch mannschaftliche Geschlossenheit und Teamgeist überzeugte, sind es bei Brasilien die ballsicheren, tribbelstarken und schnellen Einzelspieler, die im entscheidenden Moment die wichtigen Tore machen. Rivaldo, Ronaldo, Ronaldinho oder Roberto Carlos mit seinen Freistößen.
Tore, die das Fußballerherz höher schlagen lassen.....Und die am Ende auch dieses WM-Finale entschieden haben.

Die beiden Mannschaften trafen in der langen WM Geschichte erst zum ersten Mal aufeinander, weil sie immer in verschiedenen Gruppen starteten. Sie werden von der FIFA gesetzt. Das heißt diese Mannschaften werden vor dem Turnier auf verschiedene Gruppen verteilt. Andere Mannschaften werden ihnen "zugelost". Noch nie schafften aber beide Mannschaften gemeinsam den Weg ins Endspiel.

Es war spannend: Samba oder Marschmusik - am Ende war´s die Samba und wir gratulieren den Brasilianern...aber auch ohne Pokal: Die WM 2002 hat auf jeden Fall für viele Überrschungen gesorgt - hohe Favoriten wie der noch amtierende Weltmeister Frankreich oder Portugal kamen nicht mal ins Achtelfinale. Argentinien, heißer Titelaspirant vor der WM , flog auch schon in der Vorrunde raus. Wir freuen uns auf 2006 - und die WM in Deutschland!

-ab-01.07.02/Text, Fotos: adidas/ Oli Kahn: Nestlé (in leicht abgewandelter Form)

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt